Steckbrief

Unkräuter im Rasen

Unkraut Loewenzahn
Unkraut

Eigenschaften

Wirtspflanze:
Zier- und Sportrasen
Symptome:
Unkräuter im Rasen
Aussehen:
blättrige, teils pelzige und blühende Gewächse

Befallszeit

Beschreibung

Unkräuter im Rasen

Nährstoffmangel ist die häufigste Ursache für Unkräuter in Rasenflächen. Sie breiten sich im Rasen aus und nehmen den Gräsern Licht, Nährstoffe und Wasser weg. Der Rasen wird mit der Zeit verdrängt und die Fläche verunkrautet weiter. Unkräuter kommen besonders häufig bei wenig gedüngten und lückenhaften Rasenflächen vor. Denn je gesünder ein Rasen ist, desto unwahrscheinlicher ist ein Unkrautbefall. Aufgrund ihrer starken Wurzeln müssen Unkräuter gezielt bekämpft werden, damit ein gesunder Rasen vorhanden ist. Es gibt viele verschiedene Arten von Unkräutern.

  • Häufige Unkräuter sind z.B.: Löwenzahn, Gänseblümchen, Weißklee, Hahnenfuß, Distel-Arten, Fingerkraut, Hahnenfuß, Wegerich, Ehrenpreis-Arten, Hirtentäschel, Melde, Vogelmiere
  • Schwer bekämpfbar sind z.B.: Ehrenpreis, Gundermann, Braunelle, Huflattich, Günsel, Storchschnabel-Arten, Weiße Taubnessel oder das Gemeine Kreuzkraut

Ist die Rasenfläche von schwer bekämpfbaren Unkräutern befallen, sollten Sie diese gezielt bekämpfen. Auch vor der Rasenneuanlage sollten Unkräuter im Rasen beseitigt werden, damit die neuen, noch empfindlichen Rasengräser nicht von ihnen verdrängt werden. Unkräuter können generell ganzjährig auftreten. Die schwer bekämpfbaren und häufigen Unkräuter treten von April bis August auf.

Bekämpfung

So bekämpfen Sie die Unkräuter im Rasen

Achten Sie vorbeugend auf eine bedarfsgerechte Stickstoffgabe und versorgen Sie den Rasen mit den nötigen Nährstoffen. Auch durch die richtige Wahl des Oberbodens können bereits Unkräuter vermieden werden.
Für die gezielte Unkrautbekämpfung und zur Beseitigung von Unkrautnestern empfiehlt sich ein Rasenunkrautvernichter-Konzentrat. Dadurch können sowohl häufige als auch schwerbekämpfbaren Rasenunkräutern effektiv bekämpft werden.

Alternativ zum flüssigen Rasenunkrautvernichter können Sie auch einen Rasendünger mit Unkrautvernichter verwenden. Dies bietet sich an, wenn zu Beginn der Saison, die gesamte Rasenfläche betroffen ist. Beachten Sie, dass warmes Wetter das Absterben der Unkräuter beschleunigt, kühles dieses hingegen verzögert.

Wenn Sie Ihren Rasen neu anlegen möchte sollten Sie die Unkrautflächen mit einem Totalherbizid behandeln. Ist der alte Rasen sehr stark verunkrautet, empfiehlt es sich, die komplette Rasenfläche zu behandeln. Dadurch wird der Rasen braun und stirbt ab. Danach kann er ganz leicht entfernt werden. Achten Sie darauf, dass Sie den Rasen vollständig entfernen, das bedeutet sowohl Wurzeln und Unkraut als auch Steine. Danach den Boden glatt harken und setzten lassen. Dann steht Ihrer Neuanlage nichts mehr im Weg.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO