Steckbrief

Sukkulenten

Sukkulente_01
Sukkulente
Sukkulente

Bedürfnisse

Giessen:
wenig
Licht:
Sonne
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Haus
Wuchshöhe:
variierend
Blütefarbe:
Grün, Lila, Rot, Weiß, Gelb

Richtig pflanzen

Sukkulenten pflanzen

Standort:

Ob im Mexikanischen Hochland oder den Halbwüsten Südafrikas – Sukkulenten sind in den trockensten und wärmsten Regionen unserer Erde zu Hause. Die meisten Arten bevorzugen dementsprechend auch in der Wohnung einen warmen Standort mit direkter Sonneneinstrahlung. Da das Licht auf der Fensterbank zumeist einseitig auf die Sukkulente scheint und sich die Wuchsrichtung der Pflänzchen schnell zum Licht hin ausrichtet, bietet es sich an, den Blumentopf regelmäßig zu drehen, um ein kompaktes Wuchsbild zu erhalten. Im Sommer freuen sich nahezu alle Sukkulenten-Arten über frische Luft auf Balkon oder Terrasse. Besonders bei blühenden Arten wirkt die nächtliche Temperaturabsenkung anregend auf das Blütenreichtum. Erst wenn die Temperaturen tagsüber unter 15 Grad Celsius sinken, sollten Sie die Pflanzen wieder ins Zimmer stellen. 

Pflanzen:

Da Staunässe in den natürlichen Herkunftsgebieten der Sukkulenten nicht vorkommt, ist bei der Pflanzung im Topf eine gute Drainage besonders wichtig. Optimal geeignet sind sandige Substrate wie spezielle Kakteen- und Sukkulentenerden. Damit die Abflusslöcher des Pflanzgefäßes stets frei bleiben, kann zusätzlich eine Schicht aus Tonperlen oder -scherben auf den Boden des Topfes gegeben werden. Je nach Wachstum sollten Sie Ihre Sukkulente alle 2-5 Jahre umtopfen. Zur besseren Durchlüftung der Erde empfehlen wir das Pflanzen in Tontöpfe.

Unser TIPP:

Damit die kompakten Blätter der Pflanze bei Kontakt mit dem feuchten Substrat nicht zu faulen beginnen, darf eine feine Schicht aus Kieselsteinen auf der Erde verteilt werden.

Richtig pflegen

Sukkulenten pflegen

Bewässerung:

Um Staunässe zu vermeiden, sollten Sie Ihre Sukkulente nur nach Bedarf wässern. Erst wenn die Erde im Topf gut angetrocknet ist, darf nachgegossen werden. Überschüssiges Gießwasser muss zeitnah aus dem Übertopf abgegossen werden. Zwar sollten Sie die Strapazierfähigkeit der Pflanze nicht dauerhaft ausreizen, jedoch besitzen viele Sukkulenten-Arten Wasserdepots in ihren fleischigen Blättern, mit welchen sie auch längere Dürreperioden problemlos überstehen.

Düngung:

Besonders Sukkulenten in kleineren Töpfen sollten Sie regelmäßig düngen. Wir empfehlen alle drei bis vier Wochen die Gabe eines speziellen Kakteen- oder Sukkulentendüngers bei geringer Dosierung. Schnell wachsende Arten freuen sich bereits alle zwei bis drei Wochen über zusätzliche Nähstoffe.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO