Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche
Zimmerpflanzen
  1. COMPO
  2. Ratgeber
  3. Pflanzenpflege
  4. Zimmerpflanzen
  5. Gut aufgestellt: Zimmerpflanzen für alle Standorte

Gut aufgestellt: Zimmerpflanzen für alle Standorte

Licht, Luft, Temperatur: Zimmerpflanzen stellen sehr unterschiedliche Ansprüche an ihren Standort. Damit sich die grünen Mitbewohner wohlfühlen, gilt es einiges zu beachten. Wir erklären, wie Sie die fünf größten Herausforderungen beim Wohnen mit Pflanzen meistern und welche Exemplare trockener Heizungsluft, kalten Fluren, dunklen Wohnzimmerecken oder feuchten Badezimmern trotzen.

Grünpflanzen

Herausforderung 1: Ecken mit wenig Licht

Die meisten Pflanzen, besonders exotische Blühpflanzen aus tropischen Regionen, benötigen viel Licht. Dunkle Zimmer oder Standorte abseits von Fenstern gibt es allerdings in nahezu jeder Wohnung. Vor allem für lichthungrige Sorten besteht bei zu wenig Licht das Risiko zu „vergeilen“. Dabei wachsen die Triebe zwar schnell sehr hoch, werden allerdings nicht sonderlich kräftig. Durch das schnelle Wachstum versucht die Pflanze, alternative Lichtquellen zu erschließen, weil ihr zu wenig Licht für die Photosynthese zur Verfügung steht.

Doch auch etwas dunklere Standorte können begrünt werden, z.B. mit Pflanzen, die ursprünglich aus dichten Wäldern stammen. Ganz ohne Licht können Gewächse jedoch nicht überleben. Selbst bei geeigneten Kandidaten entwickelt sich die Pflanze – je nach zur Verfügung stehender Helligkeit – teilweise nicht ganz so ideal wie es mit mehr Licht möglich wäre.


Für dunklere Räume durchaus geeignete Pflanzen sind: Schusterpalme, Zamioculcas, Efeutute, Bogenhanf, Grünlilie, Bubikopf, Kalanoche, Kolbenfaden, Drachenbaum, Philodendron oder Einblatt.

Kaktus

Herausforderung 2: Trockene Heizungsluft

Trockene Heizungsluft kann nicht nur uns Menschen schaden; auch Pflanzen haben im Winter oft mit trockener, warmer Luft zu kämpfen. Für Räume, die viel geheizt werden, sollten Sie daher ebenfalls eine geeignete Bepflanzung wählen. Zusätzlich hilft es, die Pflanzen regelmäßig mit Wasser zu besprühen oder alternativ auch einen Luftbefeuchter zu installieren.


Umtöpfe direkt über der Heizung werden besonders schnell trocknen, hier sollten Sie also gezielt die Wasserversorgung überprüfen. Ein erkennbarer Hinweis auf einen zu warmen/trockenen Standort sind Blätter, die an den Spitzen braune oder schwarze Flecken ausbilden. Trockene Luft begünstigt außerdem Schädlinge wie Spinnmilben, die sich gerade bei Wärme massiv vermehren können. Untersuchen Sie Ihre grünen Schätze daher regelmäßig auf einen Befall! 

Für beheizte Räume eignen sich am ehesten Kakteen und Sukkulenten, Geldbaum, Weihnachtskaktus oder Schefflera.

Zimmerpflanzen

Herausforderung 3: Kalte Fensterbänke

Gewächse, die auf kalten Untergründen wie einer Fensterbank aus Stein oder Marmor platziert werden, sind eher anfällig für das gegenteilige Problem: Sie holen sich schnell „kalte Füße“. In diesem Fall hilft es, Holzscheiben oder -bretter, Tabletts oder Vlies unter die Töpfe zu legen. Für sehr empfindliche Pflänzchen sollten Sie besser von vornherein einen anderen Standort wählen.

Pflanzen Schlafzimmer

Herausforderung 4: Kühle Bereiche wie Flur und Schlafzimmer

Je nach individuellen Heizgewohnheiten werden Flure meist nicht mitgeheizt; auch im Schlafzimmer bleibt es oft kühler. Für diese Räume eignen sich gezielt ausgewählte Pflanzen, die niedrigere Temperaturen bevorzugen. Achten Sie jedoch darauf, dass es insgesamt nicht zu frostig für die grünen Bewohner wird und sie trotzdem ausreichend Licht erhalten. Außerdem gilt: Je weniger Licht vorhanden es ist je kälter es wird, desto weniger sollte gegossen werden.
Zugluft wird von vielen grünen Untermietern ebenfalls nicht gut vertragen; der Ficus reagiert darauf z.B. mit Blattfall. Testen Sie einfach mit einem brennenden Streichholz in der Nähe des Standortes, ob es dort zieht. Pflanzen, die zu kalt stehen, weisen erfahrungsgemäß durch gelbe Blattspitzen oder abfallende Blätter darauf hin.  

Farn, Azalee, Zimmertanne und Grünlilie werten auch kalte Bereiche der Wohnung auf.

Pflanzen Badezimmer

Herausforderung 5: Badezimmer mit hoher Luftfeuchtigkeit

In Badezimmern herrscht in der Regel eine recht hohe Luftfeuchtigkeit. Sofern Sie die Temperaturen dort immer auf einem ähnlichen Niveau halten und genug Licht vorhanden ist, können sich z.B. Orchideen sehr wohl fühlen. Farn, Bogenhanf oder Einblatt kommen parallel gut mit wenig Licht aus – benötigen jedoch auch eine hohe Luftfeuchtigkeit und eignen sich somit ebenfalls gut für dunklere Badezimmer.


Tropische Luftverhältnisse bevorzugen Orchidee, Farn, Bogenhanf oder Einblatt. 
 

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO