Zur Händlersuche
compo image

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche

Steckbrief

Echter Salbei

echter salbei
echter salbei

Bedürfnisse

Gießen:
mittel
Licht:
Sonne
Pflegeaufwand:
gering

Erntezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Beet, Terrasse, Gewächshaus, Balkon, Haus
Wuchshöhe:
maximal 60 cm
Blütefarbe:
Weiß, Rosa, Violett, Bläulich

Richtig pflanzen

Salbei Pflanzen

Standort

Salbei gehört zur Familie der Lippenblütler und gilt als eine der wichtigsten Heilpflanzen. Hauptsächlich wird der Salbei in die beiden Hauptgruppen echter Salbei und Ziersalbei unterteilt. Ersterer wird zum Verzehr und als Heilkraut eingesetzt, der Zielsalbei macht dagegen im Staudenbeet eine gute Figur, wo er vor allem bei Bienen sehr beliebt ist. Auch der Echte Salbei entwickelt zwischen Mai und August lange Blütenstände mit meist violetten Blüten, die den Pollensammlern in Ihrem Garten etwas bieten.

Salbei zählt zu den mediterranen Pflanzen und stammt aus Nordafrika. Entsprechend sollte der Standort warm und sonnig sein. Haben Sie keinen sonnigen Platz zur Verfügung, wird sich Ihr Salbei auch mit Halbschatten zufrieden geben, solange es dort warm genug ist. So eignen sich auf Terrasse oder Balkon beispielsweise Plätze nahe der Hauswand, die im Sommer Wärme abstrahlt.

Salbei selbst aussäen

Die Aussaat des Echten Salbeis kann ab Mai direkt im Garten erfolgen, allerdings gelingt es häufig besser, wenn Sie die Keimlinge an einem geschützten Ort vorziehen. Mit der Aussaat auf der Küchenfensterbank oder im Gewächshaus können Sie sogar schon im März beginnen. Da Salbei zu den Lichtkeimern gehört, werden die Samen nur leicht auf der Erdoberfläche angedrückt und nicht mit dem Substrat bedeckt. Zu Beginn ist das Saatgut sehr empfindlich und benötigt neben ausreichend Licht eine Temperatur von 16-20 Grad. Für ausreichend Fruchtigkeit benetzen Sie die Samen am besten regelmäßig mit einer Sprühflasche.

Nach den Eisheiligen im Mai sind die Keimlinge kräftig genug und können in das Gartenbeet oder in einen Kübel auf dem Balkon oder der Terrasse umziehen. Alternativ können Sie auch Jungpflanzen im Gartencenter erwerben, diese sollten Sie allerdings direkt nach dem Kauf umtopfen, da das Wurzelwerk in den Töpfen meist sehr eingeengt ist.

Vorgezogenen Salbei pflanzen

Während der Ziersalbei bereits im Frühjahr gepflanzt werden kann, sollten Sie damit beim Echten Salbeis bis Mitte Mai warten. Pflanzen Sie Ihren Salbei gern in einen Kräuterbeet mit anderen mediterranen Kräutern wie Basilikum, Oregano, Rosmarin oder Thymian. Im Hochbeet macht sich Salbei vor allem neben den Salatpflanzen nützlich – mit seinem intensiven Duft und den pelzigen Blättern hält er nämlich Schnecken fern. Nutzen Sie zur Pflanzung am besten eine spezielle Erde für mediterrane Pflanzen. Die ist durchlässig und etwas kalkhaltiger – perfekt für alle mediterranen Kräuter.

Da Salbei sehr schnell wächst, sollte er in einem Balkonkasten oder Kübel jedes Jahr umgetopft werden. Diesen Zeitpunkt können Sie dann auch gleich nutzen, um die Pflanze zu teilen und die Stücke an Freunde und Nachbarn zu verschenken.

Richtig pflegen

Salbei Pflegen

Bewässerung

Gießen Sie Ihren Salbei etwa einmal pro Woche. Bei starker Sonneneinstrahlung kann es insbesondere bei der Topfkultur notwendig werden, mehrmals in der Woche zu gießen. Generell gilt für den Salbei jedoch: Lieber zu wenig, als zu viel zu gießen – fühlen Sie daher vor dem Gießen, ob die Erde bereits komplett getrocknet ist.

Düngung

Salbei benötigt im Allgemeinen nicht viele Nährstoffe. Insbesondere im begrenzten Erdreich eines Blumentopfes ist eine regelmäßige Düngegabe für ein gesundes Wachstum jedoch notwendig. Geben Sie alle zwei bis vier Wochen etwas Flüssigdünger ins Gießwasser. Es eignen sich sowohl Kräuter-, als auch mediterrane Dünger für Ihren Salbei.

Blätter und Blüten ernten

Salbei kann das ganze Jahr über geerntet werden. Im Zeitraum vor der Blüte ist das Aroma besonders intensiv. Sie können die Blätter entweder einzeln von der Pflanze pflücken und direkt verwenden oder mehrere Stängel abschneiden, diese kopfüber aufhängen und trocknen lassen. Mit Salbei lassen sich italienische Gerichte verfeinern oder Sie verarbeiten ihn einfach mit Butter zu einer leckeren Nudelsoße.

Auch die Salbeiblüten sind zum Verzehr geeignet. Warten Sie mit der Ernte der Blüten, bis sich diese geöffnet haben. Sie können Salbeiblüten als Dekoration von Desserts verwenden, zur Verfeinerung von Saucen oder auch zur Herstellung von Salbeiblütentee.
Ernten Sie die Blüten erst kurz bevor Sie diese auch wirklich verwenden wollen. Eine Aufbewahrung der Blüten ist leider nur schwer möglich. Zudem sind Salbeiblüten ein echter Insektenmagnet und so können Sie die Ausbeute mit den Pollensammlern teilen.

Überwinterung/ Rückschnitt

Echter Salbei ist generell winterhart. Bedecken Sie die Erde vor dem ersten Frost mit Laub oder Stroh. Bei einer Topfkultur können Sie den Kübel einfach mit etwas Jute ummanteln. Kleinere Pflanzen können Sie natürlich auch einfach an einen hellen Platz im Gartenhaus oder der Garage stellen.

Ab Mitte Februar beginnt die Wachstumshase des Salbeis. Dann ist der perfekte Zeitpunkt, um die holzige Pflanze zurückzuschneiden –  wenn Sie möchten bis auf eine Handbreit über dem Boden. So kann der Salbei seine ganze Kraft in die Bildung neuer Triebe und Blätter investieren.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: