Steckbrief

Chrysanthemen

Chrysanthemen Garten
Chrysanthemen

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Beete, Rabatten, Balkon, Terrasse
Wuchshöhe:
20-50 cm
Blütefarbe:
weiß, orange, gelb, rot, rosa

Richtig pflanzen

Chrysanthemen pflanzen

Standort:

Chrysanthemen sorgen durch ihre späte und anhaltende Blüte gerade in den Herbstmonaten für eine willkommene Farbenpracht. Ursprünglich stammen sie aus Ostasien und gehören zur Familie der Korbblüher (Asteraceae). Sie eignen sich sowohl für die ganzjährige Kultur im Garten, als auch für die Pflanzung im Kübel auf Balkon und Terrasse. Als Standort bevorzugen die Spätblüher einen sonnigen bis halbschattigen, windgeschützten Platz. Um Krankheiten vorzubeugen, sollte allerdings eine zu dichte Bepflanzung vermieden werden.

Pflanzen:

Chrysanthemen können ohne Probleme direkt ins Freiland gepflanzt werden. Man pflanzt sie idealerweise im Frühjahr, aber auch noch bis in den Frühsommer hinein. So können sie gut anwachsen und sind für den ersten Winter gerüstet. Ein nährstoffreicher, feuchter Boden ist für eine optimale Entwicklung der Pflanzen wichtig. Die Erde sollte zudem reich an Humus und durchlässig sein. Auch eine Topfpflanzung in nährstoffreiche Blumenerde ist für Chrysanthemen unproblematisch. Im Beet erreichen die Pflanzen allerdings größere Ausmaße als im Topf.

Richtig pflegen

Chrysanthemen pflegen

Bewässerung:

Die robusten, aber starkzehrenden Pflanzen sollten ständig feucht, jedoch nicht nass gehalten werden. Selbst eine kurzzeitige Trockenphase vertragen die Pflanzen nicht. Vor allem während der Blütenbildung können die Knospen leicht vertrocknen. Staunässe hingegen führt zu Wurzelfäule. Die Pflanzen sollten deshalb mäßig, aber dafür in regelmäßigen Intervallen gegossen werden.

Düngung:

Chrysanthemen brauchen sehr viele Nährstoffe. Damit sie üppig blühen und ein sattgrünes Blattwerk entwickeln, sollte während des Wachstums im Frühjahr regelmäßig gedüngt werden. Eine wöchentliche Gabe bei Topfpflanzen oder ein Langzeitdünger im Garten stillen den Hunger dieser Starkzehrer. Darüber hinaus kann rund um die Stauden noch frischer Kompost in die Erde eingearbeitet werden.

Rückschnitt:

In den Sommermonaten verbraucht die Chrysantheme ihre Energie ausschließlich für den Triebwachstum. Damit die Pflanzen in eine gleichmäßige buschige Form wachsen und lange blühen, sollten sie in den Monaten Mai bis Juli regelmäßig zurückgeschnitten werden. Sind sehr viele Triebe vorhanden, kann es sinnvoll sein den Strauch auszulichten. Der endgültige Rückschnitt erfolgt, wenn die Pflanzen komplett verblüht sind. Hierzu schneidet man die Triebe etwa eine Hand hoch über dem Boden ab.

Maßnahmen im Winter:

Chrysanthemen sind nur bis zu gewissen Temperaturen winterhart. Wird es zu kalt, sollten Sie einige Maßnahmen zum Winterschutz ergreifen.

  • Mit Laub oder Tannenzweigen abzudecken (im Garten)
  • Topfpflanzen sollten möglichst nah an die Hauswand gestellt und abgedeckt werden
  • Bei extremer Witterung die Töpfe in den Keller oder die Garage stellen
  • Wenig, aber regelmäßig gießen

Unser TIPP:

Während der Blütezeit kann die Blüte der Chrysanthemen durch regelmäßiges Entfernen der verblühten Triebe verlängert werden.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO