Rasendünger
  1. COMPO
  2. Ratgeber
  3. Pflanzenpflege
  4. Rasen
  5. Düngen & Unkrautbekämpfung
  6. Rasen düngen leicht gemacht: Tipps & Tricks für Ihren Rasen

Rasen düngen leicht gemacht

Nur ein gesunder Rasen ist wirklich schön. Er zählt im Garten zu den Bereichen mit dem höchsten Nährstoffbedarf. Kein Wunder, schließlich muss er ziemlich viel aushalten und braucht Widerstandskräfte gegen spielende Kinder, Gartenpartys, Moos und Unkraut sowie jedes Wetter. Und die bekommt er nur, wenn er regelmäßig Nährstoffe in Form von Dünger erhält. Wir zeigen Ihnen, was es beim Düngen des Rasens zu beachten gilt.

Warum sollten Sie Ihren Rasen regelmäßig düngen?

Durch das regelmäßige Rasenmähen und Entfernen des Schnittguts werden dem Rasen kontinuierlich Nährstoffe entzogen. Doch gerade nach der Mahd benötigen die Gräser eigentlich jede Menge Stickstoff, Phosphor, Kalium, Magnesium, Eisen und Spurenelemente für ihr Wachstum. Denn ansonsten nimmt die Grünfärbung ab und es wachsen nicht mehr so viele neue Gräser nach. Mit einer ausgewogenen Düngung können Sie dies wieder ausgleichen. Wenn Sie einen Mulchmäher nutzen, benötigt Ihr Rasen weniger Dünger, da das sich auf der Fläche liegenbleibende Schnittgut mit der Zeit zersetzt und die darin enthaltenen Nährstoffe wiederverwertet werden.

Rasenflächen brauchen Kalk

Durch verschiedene Einflüsse sinkt der pH-Wert des Bodens im Laufe der Zeit. Wenn er zu niedrig ist (geringer als 5,5) erhält das Gras nicht mehr genügend Nährstoffe. Eine regelmäßige Kalkung alle zwei bis drei Jahre schafft hier Abhilfe.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Düngung Ihres Rasens?

Für einen dauerhaft gesunden Rasen ist es wichtig, dass Sie ihm gleichmäßig über das Jahr verteilt Nährstoffe hinzufügen. Die erste Düngung sollte im Frühjahr erfolgen. Am besten verwenden Sie hierfür einen unserer Langzeitdünger, der Ihren grünen Teppich bis zu sechs Monate mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Das Besondere: Die Nährstoffe werden bedarfsgerecht je nach Witterungsbedingungen (Temperatur und Feuchtigkeit) freigesetzt. Dank der kontrollierten Stickstoffabgabe sind unsere Rasendünger außerdem schonend fürs Grundwasser. Falls Sie sich für ein Produkt mit kürzerer Wirkung entscheiden, sollten Sie im Sommer ein weiteres Mal düngen. Die letzte Nährstoffzufuhr erhält der Rasen im Herbst. Verwenden Sie hierfür einen speziellen Herbstrasendünger mit hohem Kaliumteil. Dieser stärkt die Gräser und sorgt für mehr Winterhärte und Strapazierfähigkeit.

So wird's gemacht

Rasen düngen in 3 Schritten

  1. Rasendünger

    1

    Dünger ausstreuen

    Streuen Sie den Dünger möglichst auf trockenem Rasen von Hand oder mit dem Streuwagen aus. Wichtig: Bitte nicht überlappend ausstreuen, da sonst die Dosierung überschritten wird und es zu Rasenschäden kommen kann.

  2. Rasen wässern

    2

    Rasen bewässern

    Direkt im Anschluss sollte der Rasen ein- bis zweimal wöchentlich für mindestens 20 Minuten ausgiebig gewässert werden. Besser zweimal pro Woche etwas ausgiebiger sprengen als öfters nur geringe Mengen, da der Rasen dann tiefere Wurzeln bildet, die ihm bei Trockenheit zu Gute kommen.

  3. Rasen mähen

    3

    Rasen mähen

    Mähen Sie Ihren Rasen nicht kürzer als 4-5 cm. Je höher die Halme sind, desto mehr Photosynthese findet statt – und desto grüner wird Ihr Rasen. Als Faustregel gilt: Nie mehr als ein Drittel kürzen, um den Rasen nicht zu schwächen.

Schon gewusst?

Gesunder Rasen sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch wichtige Funktionen: So sichert eine intakte 250m²-Rasenfläche in der Wachstumszeit den täglichen Sauerstoffbedarf einer vierköpfigen Familie!

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO