Zur Händlersuche
compo image

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche
compo image
  1. COMPO
  2. Ratgeber
  3. Pflanzenpflege
  4. Garten & Gartenpflanzen
  5. Gartenpflege
  6. Pflegeleichte Pflanzen vor und hinter dem Haus

Wie Sie ohne Stress für Hingucker im Garten sorgen

Pflegeleichte Pflanzen für jeden Geschmack

Ohne Fleiß kein Preis. Gilt das für den Garten nicht auch? Klar, ab und an muss jede/r Hand anlegen, um die eigenen Beete oder den Rasen auf Vordermann zu bringen. Auch pflegeleichte Pflanzen müssen nun einmal eingesät oder gepflanzt werden. Doch wenn Sie auf die passende Auswahl setzen, haben Sie mehr Zeit für den Gartengenuss. Setzen Sie auf eine abwechslungsreiche Mischung von Farben und Formen. Und denken Sie auch daran, wie Sie das Ökosystem unterstützen können. Wir zeigen Ihnen, was pflegeleicht heißen kann – und zwar im Vorgarten wie auch im großen Garten und rund um die Terrasse. Und welche sechs Pflanzen und Stauden sich gut für Sie eignen könnten.

Lavendel

Gartenarbeit mit Erfolg

Was heißt pflegeleicht?

Hobbygärtner:innen haben ganz unterschiedliche Auffassungen davon, was pflegeleicht eigentlich bedeutet. Einigen können wir uns vielleicht auf: Sind die Pflanzen einmal gepflanzt, haben Sie lange Freude an ihnen, ohne sich viele Gedanken machen zu müssen. Weder müssen Sie aufpassen, dass sie zu stark wuchern. Noch haben sie besonders hohe Ansprüche an die Bodenqualität.

Kurzum: Sie genießen die Blüten oder hübschen Blätter ihrer Beetbewohnerinnen nicht nur kurzzeitig, sondern Jahr für Jahr. Bis zur nächsten Umgestaltung.

Wilde Malve

Die Visitenkarte ohne viel Arbeit

Den Vorgarten gestalten und Zeit sparen

Ein Teil des heimischen Grundstücks, in den viele nicht zu viel Zeit und Mühe investieren möchten, ist sicherlich der Vorgarten. Gerade hier muss es aber nicht immer der Bodendecker, der Kirschlorbeer, oder, wie in früheren Zeiten, die schlichte Rasenfläche sein.

Lavendel etwa ist perfekt geeignet, mit seinen hübschen, blau- bis lilafarbenen Blüten und seinen eleganten Stängeln und Blättern vor dem Haus zurückhaltende, aber gut sichtbare Akzente zu setzen und angenehm zu duften. Er mag einen vollsonnigen und eher windgeschützten Standort sowie durchlässigen, kalkhaltigen, sandigen und eher nährstoffarmen Boden. Lesen Sie in unserem Porträt auch, wie Sie den Lavendel am besten zurückschneiden.

Gut machen sich auch Malven in Ihrem Vorgarten – als mehrjährige Sommerblüher begrüßen Sie Besucher mit ihren wunderschönen, großen Blüten in weiß, rosa oder violett. Mehr als 1 Meter hoch werden die sonneliebenden Pflanzen, wenn sie in einem nährstoffreichen Staudenbeet mit lockerer Erde stehen oder Sie mit Dünger eine passende Grundlage schaffen. Sie möchten mehr über die Malve wissen? Hier entlang! 

Ein dritter Tipp für den pflegeleichten Vorgarten ist eine Blume, die auch im Spätherbst noch mit ihrer Blüte die Blicke auf sich ziehen kann: Staudenastern lassen sich nicht nur leicht vermehren, sie sind robust und treiben nach einem passenden Schnitt wieder gut aus. Der Boden muss höchstens einen mittleren Nährstoffgehalt haben. Und auch trockenere Jahreszeiten können sie durchaus vertragen. Für viel Genuss mit Ihrem Garten setzen Sie dennoch auch bei pflegeleichten Pflanzen am besten auf Unterstützung durch einen guten Dünger. Mehr erfahren Sie hier. 

Worauf muss ich beim Einpflanzen achten?

Hobbygärtner:innen fallen nicht einfach vom Himmel. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps und Tricks zusammengestellt, so dass Sie beim Einpflanzen an alles denken. Trauen Sie sich!

Zur Anleitung
compo image

Der Blick von der Terrasse

Garten-Ideen mit wenig Aufwand

Von der Terrasse aus möchten viele Gartenfans nicht nur auf den Rasen, sondern auch gerne auf ein Blumenmeer schauen – am besten so oft und lange wie möglich. Noch besser: Wenn Sie damit nicht viel Arbeit haben. Üppige Staudenbeete machen Ihnen auch hier Jahr für Jahr Freude.

Quasi als ständiger Begleiter im Beet, vor dem besonders farbenfrohe Blüten herausstechen, eignet sich der grün-gelb blühende Frauenmantel. Wenn sich eine Blume die Bezeichnung pflegeleicht wirklich verdient hat, dann sind es diese Stauden. Sonne wie Halbschatten kann der Frauenmantel vertragen. Je nach Art sind auch verschiedene Bodenarten kein Problem. Pflanzen können Sie den Frauenmantel die ganze Saison über, optimal sind Frühling und Herbst.

kugeldistel

Kugeldisteln bestechen durch ihre Form

Gerade bei trockenerem, magerem Boden extrem unkompliziert sind die Kugeldisteln. Mit ihren kugelrunden Blüten in weiß, blau bzw. blauviolett wie bei der bekannten Banater Kugeldistel, lassen sich diese Disteln sich gut mit allen möglichen anderen Blumen kombinieren – ganz zu schweigen von der Möglichkeit, Blumensträuße aus dem eigenen Garten mit Ihnen einen gewissen Pepp zu verleihen.

Zwischen Juli und September können Sie sich an den Blüten erfreuen. Die Stauden können Höhen zwischen 80 und bis zu 200 Zentimetern erreichen. Neben ein bisschen Universaldünger (zum Beispiel der mit Guano von COMPO) brauchend die Kugeldisteln keine besondere Pflege. Nach der Saat muss diese solange gleichmäßig feucht gehalten werden, bis sich kräftige Jungpflanzen entwickelt haben. An trockenen und heißen Sommertagen sollten Sie die Kugeldistel gießen. Grundsätzlich ist die Kugeldistel aber sehr genügsam. Mehr Pflegehinweise finden Sie hier.

Bartnelke

Genügsame Schönheit: Die Bartnelke

Eine wirkliche Augenweide ist die Bartnelke. In der vollen Sonne, zum Beispiel neben ihrem Lieblingsplatz auf der Terrasse, fühlt sie sich wohl. Ein humusreicher Boden, den Sie optimalerweise im Voraus mit etwas Pferdedung gemischt haben, bietet beste Voraussetzungen. Säen Sie Samen im Juni mit rund 20 Zentimeter Abstand voneinander. Vorgezogene Pflanzen oder Exemplare aus dem Fachhandel können Sie bereits im Oktober fürs Folgejahr pflanzen.

Selbstgesäte Bartnelken werden Sie zwar erst im zweiten Jahr mit Blüten bezaubern – dafür haben Sie dann umso länger etwas davon, denn sie ist sehr genügsam. Regelmäßiger Dünger empfiehlt sich trotz der Robustheit. Setzen Sie am besten auf einen Langzeitdünger. Sie möchten länger etwas von Ihrer Bartnelke haben? Dann schneiden Sie die Stängel nach der ersten Blüte bis kurz über dem Boden ab. So können sie die Blütezeit ausdehnen! Riesig sind die Blüten zwar nicht – aber als Staude machen Sie viel her. Besonders schön sind zweifarbige Sorten - erfahren Sie mehr in unserem Porträt.

Biene

Bienen und Schmetterlinge unterstützen

Bienen und Hummeln freuen sich insbesondere, wenn ihr pflegeleichter Garten nicht aus Hecken und nicht blühenden Bodendeckern besteht, sondern etwa Arten wie die Wilden Malven mit ihren bis zu fünf Zentimeter großen Blüten zum Verweilen einladen. Auch die Kugeldistel ist bei Bienen und Schmetterlingen sehr beliebt.

So leisten Sie Ihren Beitrag für mehr Artenvielfalt und sorgen zugleich dafür, dass sich vor wie hinter dem Haus Nützlinge wie die Biene den ganzen Sommer lang zu Hause fühlen. Wenn Sie noch mehr über die Lieblingspflanzen von Bienen und Schmetterlingen wissen möchten, werden Sie in unserem Ratgeber fündig. 

 

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: