Zur Händlersuche
compo image

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche
Pampasgras schneiden
  1. COMPO
  2. Ratgeber
  3. Pflanzenpflege
  4. Garten & Gartenpflanzen
  5. Gartenpflege
  6. Pampasgras schneiden

Pampasgras schneiden

Schmale, grüne Halme und flauschig-cremefarbene Wedel machen das Pampasgras (Cortaderia selloana) zu einem der beliebtesten Ziergräser im Garten. Doch wann muss das Pampasgras eigentlich geschnitten werden – oder müssen Sie es überhaupt schneiden? Erfahren Sie mit COMPO alles, was Sie für die Erhaltung Ihrer grünen Oase wissen müssen.

Pampasgras schneiden

Pampasgras schneiden - der richtige Zeitpunkt

Wenn Sie Ihr Pampasgras schneiden möchten, ist das Frühjahr ein guter Zeitpunkt. Leider gehört das Schneiden von Ziergräsern im Herbst zu einem der häufigsten Fehler. Schließlich ist der Hobbygärtner gerade dabei, den Garten winterfest zu machen und „in Ordnung zu bringen“. Dazu gehört oft auch der Rückschnitt von Gräsern. Doch davon ist dringend abzuraten! Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um immergrüne oder um sommergrüne Ziergräser wie Lampenputzergras oder Chinaschilf handelt. Kein Ziergras möchte im Herbst zurückgeschnitten werden.

Bei einem Pampasgras, das im Herbst geschnitten wurde, kann Regenwasser ungehindert in die frisch geschnittenen Halme laufen, welches über Winter gefrieren und die Pflanze stark schädigen kann. Stattdessen empfehlen wir Ihnen, das Pampasgras vor dem Winterbeginn zu einer runden Zwiebel zusammenzubinden. Dadurch schützen Sie die Pflanze ein wenig vor der winterlichen Feuchtigkeit. Sie können das Innere der Pflanze auch zusätzlich mit etwas Laub auskleiden. Erst im zeitigen Frühjahr, wenn die eisigen Fröste vorbei sind, dürfen Sie zur Gartenschere greifen. Denn dann ist der perfekte Zeitpunkt für den Rückschnitt gekommen.

Pampasgras schneiden

Muss Pampasgras geschnitten werden?

In der Regel braucht das Pampasgras aber gar keinen jährlichen Rückschnitt. Aus Gründen der Optik kann ein Rückschnitt beziehungsweise ein Ausputzen allerdings angebracht sein: beim Zurückschneiden der vertrockneten Stiele mit Wedel können Sie die Gelegenheit nutzen, totes Laub zwischen den frischen Trieben zu entfernen.

Bevor es ans Schneiden geht, sollten Sie sich am besten langärmelige Kleidung und dicke Gartenhandschuhe anziehen. Diese Vorsichtsmaßnahmen sind hilfreich, um Schnittwunden vorzubeugen, da die Halme sehr scharfkantig sein können.

Nun können Sie alle alten Stängel mit den Fruchtständen bodennah abschneiden. Sollte die gesamte Pflanze abgestorben sein, kann durchaus ein kompletter Rückschnitt sinnvoll sein. Oft finden sich jedoch nur vereinzelt vertrocknete, braune Blätter zwischen den grünen Halmen. Diese müssen Sie nicht abschneiden, sondern können Sie einfach mithilfe einer Harke oder mit behandschuhten Fingern herauskämmen.  Das Auskämmen des Blattschopfs schützt Ihre Pflanzen vor Fäulnis. Wenn die alten Halme komplett abgestorben sind, sich aber zugleich schon viele neue, längere Triebe zeigen, achten Sie darauf, die neuen Triebe nicht mit abzuschneiden.

Tipp: Haben Sie ein komplett abgestorbenes Exemplar in Ihrem Garten zu bedauern, welches im Laufe der Jahre deutlich an Höhe und Breite gewonnen hat, bietet es sich an, das Gras in einzelne kleine Büschel zusammenzubinden. So lässt sich ein Rückschnitt deutlich einfacher durchführen. 

Hinweis: Binden Sie Ihr Pampasgras für die Überwinterung im Herbst zu einer großen Zwiebel zusammen. Denn nicht der Frost schädigt im Winter die Pflanzen, sondern die dauerhafte Feuchtigkeit. Durch das Zusammenbinden werden die Niederschläge vom Herz des Pampasgrases ferngehalten, sodass einer Fäulnis im Inneren vorgebeugt wird.

Das richtige Schneidewerkzeug

Pampasgras hat sehr scharfkantige Blattränder. Lassen Sie Vorsicht walten und wagen Sie sich an den Rückschnitt nur mit passender Schutzkleidung. Neben langärmeliger Kleidung und Handschuhen ist allerdings auch die Wahl des Schneidewerkzeuges von Bedeutung. Idealerweise wählen Sie eine Gartenschere mit langen Griffen, sodass genügend Abstand zwischen Ihnen und dem Pampasgras liegt und die Halme Sie nicht verletzen können. Außerdem bedarf es mit einer solch geformten Heckenschere etwas weniger Kraft. Achten Sie auch darauf, dass es sich nicht um eine stumpfe, sondern um eine scharfe Schere handelt, mit der das Gras problemlos abgeschnitten werden kann.

Pampasgras schneiden

Pflege nach dem Schnitt

Nach dem Rückschnitt können Sie Ihrem Pampasgras noch einen kleinen Gefallen tun und einen speziellen Ziergräser-Langzeitdünger in die Erde einarbeiten. Dadurch stellen Sie der Pflanze wichtige Nährstoffe zur Verfügung, die sie im Frühling für den Neuaustrieb gut gebrauchen kann. Wichtig ist allerdings, einen Dünger für Ziergräser verwenden und auf die Dosierungshinweise auf der Verpackung achten. Denn ist beispielsweise die Stickstoffkonzentration zu hoch, kann das Pampasgras zu schnell in die Höhe schießen, was einem gesunden Wachstum entgegensteht. 

Tipp: Im späten Frühjahr können Sie Ihr Pampasgras sogar vermehren. Dafür teilen sie mit einem Spaten einfach einen Teil vom Wurzelstock ab und setzen es zunächst in einen Kübel oder einen großen Topf, in dem es an einem sonnigen Standort heranwachsen kann.

compo image
Dünger & Blattpflege

COMPO Bambus und Ziergräser Langzeit-Dünger

Mit dem hochwertigen Spezial-Langzeitdünger versorgen Sie Ihr Pampasgras mit allen wichtigen Nährstoffen. Das stärkt die Widerstandsfähigkeit sowie ein gleichmäßiges und gesundes Wachstum der Pflanze.

Zum Produkt

Teilen

Newsletteranmeldung

Bis zum 15.11.2023 Newsletter abonnieren und gewinnen!

Melden Sie sich jetzt mit wenigen Klicks zu unserem Newsletter an und gewinnen Sie eines von drei hochwertigen Gärtner-Überraschungspaketen im Wert von ca. 100 Euro.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: