Zur Händlersuche
compo image

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche

Steckbrief

Rucola

compo image
compo image

Bedürfnisse

Gießen:
viel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
gering

Erntezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Garten, Hochbeet, Kübel, Fensterbank, Gewächshaus
Wuchshöhe:
bis zu 50 Zentimeter
Blütefarbe:
gelb bis cremefarben

Ganz einfach zum knackigen Salatgenuss

Rucola pflanzen

Rucola oder Rauke?

Wie heißt es denn nun richtig: Rucola oder Rauke? Ganz einfach: beides! Rauke ist das deutsche Wort. Mit dem Siegeszug der mediterranen Küche etablierte sich für die nussigen Blätter auch hierzulande das italienische Rucola. Unterscheiden kann man zwei Arten: Die einjährige Salatrauke (Senf-Rauke) ist hauptsächlich in unseren Gärten zu finden, da sie sich ideal für Salate oder Pizza eignet. Die wilde Rauke kann mehrjährig kultiviert werden. Sie ist jedoch deutlich intensiver und schärfer und daher eher als Gewürz denn als Salat zu genießen.

Der optimale Standort für Rucola

Rucola hat generell keine hohen Ansprüche. Rauke mag es sonnig und warm. Im Halbschatten dagegen wächst der Kreuzblütler etwas langsamer. Der Boden sollte locker und humusreich sein. Und das war im Grunde auch schon alles. Ob im Garten, Hochbeet, Topf oder auf der Fensterbank: Rucola lässt sich wirklich überall anbauen.

Rucola säen und pflanzen

Die Aussaat von Rucola ist kinderleicht. Von Anfang April bis September kann Salatrauke direkt ins Freiland gesät werden. Streuen Sie die Saatkörner (manchmal gibt es die auch als Saatscheiben) 1 Zentimeter tief in die Erde ein und gießen Sie anschließend gut. Da Rucola sehr leicht keimt und schnell erntereif ist, lohnt es sich eigentlich nicht, auf Jungpflanzen zurückzugreifen. Trauen Sie sich ruhig an die Aussaat heran! Mit einer sonnigen Fensterbank oder einem beheizten Gewächshaus können Sie Rucola sogar ganzjährig anbauen.

Vorsicht!

Die Blätter des Kreuzkrautes (auch als Jakobs-Kreuzkraut oder Greiskraut bekannt) ähneln jungen Rucolablättern, sind jedoch giftig! Ein direkter Vergleich hilft: Kreuzkrautblätter sind dunkler, kleiner und deutlich behaarter.

Richtig pflegen

Rucola pflegen

Bewässerung:

Rucola wurzelt nur sehr flach und kann sich daher nicht mit Wasser aus tieferen Bodenschichten versorgen. Halten Sie die Erde daher immer oberflächlich feucht. Im Sommer bedeutet das tägliches Gießen.

Düngen:

Rucola kommt bei guter Bodenqualität ohne Dünger aus. Sie können den Boden vor der Aussaat mit Kompost aufwerten oder beim Kultivieren im Topf eine Gemüseerde nutzen. Halten Sie nach der Keimung den Boden möglichst unkrautfrei!

Ernte:

Vier bis sechs Wochen nach der Aussaat ist es bereits so weit: Sie können die Blätter des Rucola je nach Sorte ab einer Länge von 10 Zentimetern ernten. Schneiden Sie diese mit einem scharfen Messer oder einer Schere (eine Papierschere eignet sich besser als eine für den Garten) ab. Wenn Sie die Blätter nicht zu tief abschneiden, wächst der Rucola sogar bis zu dreimal wieder nach! Junge Blätter sind sehr mild und eignen sich besonders für Salate. Größere, ältere Blätter enthalten deutlich mehr Senföl und können richtig scharf sein. Wenn Sie es etwas milder mögen, sollten Sie daher mit der Ernte nicht allzu lange warten!

Lagern und haltbar machen:

Rucola verarbeiten Sie am besten frisch. So ist er schön knackig und schmeckt am besten. Ist doch mal etwas über, hält Rucola sich auch ein bis zwei Tage im Kühlschrank. Achten Sie dabei darauf, dass er locker aufeinander liegt und nicht gequetscht wird. Haben Sie große Mengen geerntet, können Sie Rucola auch ideal zu Pesto verarbeiten. Das dabei verwendete Öl konserviert das Pesto und Sie können den frischen Rucolageschmack deutlich länger genießen.

Hilfe: Mein Rucola blüht - kann ich ihn noch essen?

Wenn Rucola blüht, ist das halb so schlimm. Die Blätter sind weiterhin essbar. Sie fallen nur manchmal etwas kleiner und herber im Geschmack aus. Die Blüte hat auch etwas Positives – denn nicht nur die Nützlinge freuen sich darüber. Wenn Sie die Blüten stehen und trocknen lassen, können Sie hieraus im Handumdrehen neues Saatgut fürs nächste Jahr gewinnen!

Umwelttipp!

Rucola gibt es im Supermarkt meist in Plastikschalen oder -tüten. Schon beim Kauf sind manche Blätter schlapp. Mit eigenem Rucola haben Sie nicht nur eine Frischegarantie - sondern schonen gleichzeitig die Umwelt!

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: