Zur Händlersuche
COMPO

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche

Steckbrief

Winterheide (Schneeheide)

Wintereide
Wintereide

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Garten, Balkon, Terrasse
Wuchshöhe:
10 - 30 cm
Blütefarbe:
Weiß, Rosa, Pink, Violett

Richtig pflanzen

Winterheide Pflanzen

Standort

Wenn sie im tiefsten Winter eine üppige Blütenpracht entwickeln soll, möchte die Winterheide dafür wenigstens einen sonnigen Standort bekommen. An halbschattigen Plätzen wächst sie zwar auch, bildet aber deutlich weniger Blüten aus. Da sie immergrün und äußerst frosthart ist, eignet sich die Winterheide auch für die Pflanzung im Beet. Bei der Auswahl eines geeigneten Platzes haben Sie freie Wahl, denn im Gegensatz zur Besenheide wächst die Winterheide auch auf weniger sauren Böden. Sogar karge Steingärten sind für den Winterblüher kein Problem, denn ursprünglich stammt er aus den Alpen, wo er in Höhenlagen von bis zu 2500 Metern wächst.

Pflanzung

Der ideale Zeitpunkt, um die Winterheide im Gartenbeet anzusiedeln, ist das Frühjahr, nachdem die Blütezeit beendet ist. Möchten Sie das Heidekraut dort als Bodendecker pflanzen, setzen Sie am besten 8-10 Pflanzen pro Quadratmeter – in der Reihe gepflanzt ist ein Abstand von 20-30 Zentimetern empfehlenswert. Achten Sie darauf, dass der Boden am Standort nicht allzu verdichtet ist, denn der größte Schwachpunkt der Winterheide ist wohl ihre Anfälligkeit für Staunässe. Ist Ihr Boden besonders lehmig oder schwer, können Sie vor der Pflanzung sicherheitshalber etwas Sand oder feinen Kies in die Erde einarbeiten.
Das gilt natürlich auch die die Pflanzung im Kübel: Das Pflanzgefäß sollte in jedem Fall so beschaffen sein, dass überschüssiges Wasser direkt ablaufen kann. Die perfekte Wohlfühlmischung für die Winterheide im Kübel ist eine Kombination aus saurer Rhododendron- und Hortensienerde und etwas Sand – so fühlt sich die Pflanze gleich wie zu Hause.

 

Richtig pflegen

Winterheide Pflegen

Bewässerung

Eine falsche Bewässerung ist so ziemlich das Einzige, womit Sie die hartgesottene Winterheide verärgern können. Besonders während der Sommermonate, wenn sie nur ihr unscheinbares Grün trägt, gerät die Winterheide schnell in Vergessenheit. Dabei benötigt die Pflanze gerade dann ausreichend Wasser. Denn nur wenn sich die Wurzeln über den Sommer gut entwickeln, wird die Heide den kommenden Winter mit der kräftezehrenden Blütezeit gut überstehen.

Auch im Winter muss die Pflanze hin und wieder gegossen werden. Dabei den richtigen Zeitpunkt abzupassen ist manchmal gar nicht so einfach: Gießen Sie Ihre Pflanze vor einer anstehenden Frostperiode, wird die Erde durchfrieren und den Wurzelballen beschädigen. Achten Sie vor dem Gießen deshalb immer auf die angekündigten Temperaturen und geben am besten immer gerade so viel Wasser, dass die Winterheide es zeitnah aufnehmen kann. Bei Dauerfrost ist es übrigens ratsamer gar nicht zu gießen. Das verträgt die Pflanze in der Regel besser als Eisklumpen an den Füßen.

Düngung

Damit die Winterheide die kalte Jahreszeit gut übersteht, können Sie die Pflanze zwischen April und September darauf vorbereiten, indem Sie hin und wieder sparsam düngen. Da die Heide im Sommer ja nicht blüht, achten Sie dabei am besten auf einen Dünger mit hohem Kalium- und Phosphatanteil –  das stärkt die Pflanze. Aber auch mit einem Hortensiendünger machen Sie alles richtig.

Rückschnitt/ Überwinterung

Ein bisschen struppig ist sie ja immer, aber damit Ihre Winterheide nach einigen Jahren nicht aussieht wie ein struppiger, kahler Besen, müssen Sie die Pflanze in jedem Jahr nach der Blüte etwas zurückschneiden. Nur so wächst sie kompakt und kann ihre Kräfte auch in der folgenden Saison wieder ganz auf die Blüte konzentrieren. Es genügt vollkommen, wenn Sie die Triebe knapp unterhalb der verwelkten Blüten abtrennen.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: