Zur Händlersuche
compo image

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche

Steckbrief

Garten-Montbretie

Garten Montbretie
Garten Montbretie

Bedürfnisse

Gießen:
mittel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
mittel

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Beet, Kübel
Wuchshöhe:
80-100 cm
Blütefarbe:
Rot, Orange, Gelb

Richtig pflanzen

Montbretie pflanzen

Der richtige Standort für Montbretien

Montbretien stammen ursprünglich aus den Regionen Afrikas und Madagaskars. Um sich in unseren Breitengraden gut zu entwickeln, benötigen sie einen warmen, vor starken Winden geschützten Standort. Also ab in die pralle Sonne? Ganz so leicht macht es die Montbretie ihrem Gärtner leider nicht. Denn trotz ihres großen Bedürfnisses nach Licht und Wärme verträgt die zarte Pflanze keine pralle Mittagssonne. Der optimale Standort für Montbretien ist deshalb eine nach Osten oder Westen ausgerichtete Hauswand, die ausreichend Windschatten bietet und Wärme abstrahlt. Auch in einem sonnigen Beet zwischen schattenspendenden Gräsern fühlt sich die Montbretie wohl – die hohen Gräser bieten ihren dünnen Blütenstielen zusätzlich Halt.

Montbretien im Garten pflanzen – die richtige Bodenbeschaffenheit

Die wichtigste Grundvoraussetzung, damit Montbretien in Ihrem Garten ein langes Leben haben, ist ein gut durchlässiger Boden. Ist der Gartenboden eher verdichtet und lehmig, beginnen die Knollen darin schnell zu faulen und auch das Risiko von Frostschäden im Winter ist groß. Lockern Sie den Boden vor dem Pflanzen von Montbretien-Knollen also einmal tiefgründig auf und arbeiten Sie gegebenenfalls etwas Sand ein. Auf wenig durchlässigen Böden kann es sogar sinnvoll sein, die Knollen auf ein dünnes Sandbett zu setzen. Eine Portion Langzeitdünger oder Hornspäne erleichtern das Anwurzeln, sind aber kein Muss.

Montbretienknollen pflanzen

Die gängigste Methode, um Montbretien im Garten anzusiedeln, ist das Pflanzen gekaufter Knollen aus der Gärtnerei. Pflanzen Sie die Knollen erst, wenn kein Bodenfrost mehr zu erwarten ist – je nach Region müssen Sie sich damit bis Ende Mai gedulden. Um die Keimung zu erleichtern, werden die Knollen der Montbretie vor dem Einpflanzen einige Stunden in einer Schale mit lauwarmem Wasser eingeweicht. In der Zwischenzeit können Sie die Pflanzlöcher vorbereiten: 10 bis 20 cm tief und mit einem Pflanzabstand von etwa 40 cm sollten die Knollen der Montbretien ins Gartenbeet gesetzt werden. Anschließend gut angießen und die Pflanzstelle nie vollständig austrocknen lassen.

Montbretien pflanzen – Setzen einer vorgezogen Staude

Sofern Sie eine vorgezogenen Montbretie aus der Gärtnerei erworben haben, ist der Zeitraum für die Pflanzung etwas flexibler. Sie können die Staude entweder im Mai pflanzen, wenn die letzten Fröste vorüber sind, oder Sie setzen die Montbretie erst Ende des Sommers ins Beet. Zwischen Ende August und September ist es in der Regel nicht mehr so heiß, sodass die Pflanze gut anwachsen kann. Grundsätzlich ist es auch möglich, Montbretien im Hochsommer zu pflanzen, dann kann das tägliche Gießen bis zum Anwurzeln des Topfballens jedoch zu einer Herausforderung werden. Das Pflanzloch sollte gerade so tief sein, dass der Wurzelballen der Montbretie genau darin verschwindet. Pflanzt man die Staude zu tief, beginnen die zarten Pflanzenteile schnell zu faulen.

Montbretie im Kübel pflanzen

Auch in einen Kübel auf dem Balkon oder der Terrasse können Sie Montbretien pflanzen. Voraussetzung sind ein ausreichend großes Gefäß und eine gute Drainage zum Schutz vor Staunässe. Damit die Abflusslöcher am Topfboden nicht verstopfen können, bietet es sich an, eine Schicht Kies oder Tonscherben unten in den Topf zu geben. Die passenden Blumenerde für Montbretien sollte schön durchlässig sein. Spezialerden für mediterrane Kübelpflanzen erfüllen die Ansprüche von Montbretien am besten. Gewöhnliche Blumenerde können Sie mit etwas Sand auflockern. Pflanzzeit für Montbretien im Kübel ist – egal ob Knolle oder vorgezogene Pflanze – im Mai, nach den Eisheiligen.

Richtig pflegen

Montbretie pflegen

Montbretien richtig gießen

Auch wenn Staunässe die größte Gefahr für Montbretien-Knollen ist, ein zu trockener Boden bekommt der Staude auf Dauer auch nicht gut. Achten Sie im Sommer deshalb darauf, dass der Boden mäßig feucht bleibt – das bedeutet, dass der Pflanze immer etwas Wasser zur Verfügung stehen sollte, ohne, dass der Boden dabei vollkommen durchnässt ist. Besonders bei Montbretien im Kübel kann an heißen Sommertagen zweimal tägliches Wässern notwendig werden. Kontrollieren Sie vorher am besten erst die Bodenfeuchte und gießen Sie nur nach Bedarf, damit die Knollen nicht dauerhaft nass sind.

Muss man Montbretien düngen?

Nach der Düngung beim Einpflanzen müssen Montbretien im Beet nur noch einmal jährlich gedüngt werden. Im Frühjahr erleichtert die Gabe eines Langzeitdüngers für Stauden den Austrieb der Pflanze. Über die Sommermonate kann sich eine stickstoffbetonte Düngung sogar als schädlich erweisen. Die ohnehin schon dünnen Blütenstiele der Montbretie werden dadurch zu lang und weich, wodurch sie schnell abbrechen. Montbretien im Kübel müssen auch über die Sommermonate regelmäßig mit zusätzlichen Nährstoffen versorgt werden. Achten Sie dabei auf einen Flüssigdünger mit erhöhtem Kaliumanteil. Das stärkt die Zellwände der zarten Pflanze und verhindert entsprechend das Abbrechen der Blütenstiele.

Montbretien schneiden

Es lohnt sich, die verwelkten Blütenstände von Montbretien regelmäßig zu entfernen. So investiert die Staude keine unnötige Energie in die Samenbildung – über welche sich die Pflanze ohnehin nicht vermehren kann – sondern produziert bis in den Herbst hinein ständig neue Blüten. Die verwelkten Pflanzenteile können im Frühjahr entfernt werden, bevor die Montbretie wieder austreibt. Von einem Rückschnitt im Herbst möchten wir Ihnen abraten, da die abgestorbenen Pflanzenteile den darunterliegenden Wurzeln ein wertvoller Frostschutz sind.

Sind Montbretien winterhart?

Montbretien stammen aus warmen Regionen Afrikas und Madagaskars und sind daher in der Regel nur bedingt winterhart. Sofern Sie also nicht gerade in einer Region mit mildem Weinbauklima leben, können für die Überwinterung im Gartenbeet entsprechende Vorkehrungen sinnvoll sein. Den Grundstein für eine erfolgreiche Überwinterung von Montbretien haben Sie bereits beim Einpflanzen gelegt: Ein gut durchlässiger, sandiger Boden ist entscheidend, damit die kleinen Knollen nicht faulen oder gar durchfrieren. Geben Sie im Herbst zusätzlich eine dicke Schicht aus Laub auf das Montbretien-Beet, kommt die Pflanze darunter gut durch den Winter. Das Blätterdach hält nämlich nicht nur den Frost von den Knollen fern, es hält auch einiges an Feuchtigkeit vom Boden ab. Im Frühjahr, vor dem Neuaustrieb, können Sie die Blätter-Decke einfach vorsichtig entfernen. Wenn Sie besonders winterharte Montbretien pflanzen möchten, sind neuere Züchtungen wie ‚Lucifer‘ zu empfehlen. Diese sind meist robuster und winterhärter und können demnach auch besser in unseren Breitengraden überwintert werden.

Montbretien vermehren und verpflanzen

Die Samen der Montbretie sind in der Regel steril. Das bedeutet, dass die Pflanze nicht dazu in der Lage ist, sich über Aussaat zu vermehren – entsprechend ist das Entnehmen der Samen wenig zielführend. Durch das Teilen der Horste (so nennt man die Gruppen von Knollen, welche eine Pflanze unterirdisch ausbildet) lässt sich die Montbretie hingegen ganz leicht vermehren. Dazu können Sie die Knollen-Gruppen im Frühjahr oder Herbst aus dem Gartenboden ausgraben und sie vorsichtig auseinanderzupfen. Auf diese Weise können Sie Montbretien im Garten auch einfach an einen neuen Ort verpflanzen oder einen Teil der Staude an Nachbarn und Freunde verschenken. Nach dem erneuten Einpflanzen müssen die Montbretienknollen in den ersten Wochen regelmäßig gegossen werden.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: