Zur Händlersuche
COMPO

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche
Herbstzeitlose
  1. COMPO
  2. Ratgeber
  3. Pflanzenpflege
  4. Garten & Gartenpflanzen
  5. Gartenpflege
  6. Herbstblüher - Zwiebelblumen mit sechswöchiger Kulturdauer

Zwiebelblumen mit sechswöchiger Kulturdauer

Herbstblüher für Spätentschlossene

Schon Mitte August und Sie möchten die bunte Farbenpracht in Ihrem Garten noch nicht loslassen? Zum Glück gibt es Schnellstarter wie Herbstkrokus, Goldkrokus, Safran Krokus oder Herbstzeitlose. Das Besondere an den vier Herbstblühern: sie erheben ihre Blüten direkt aus der Knolle, ohne vorher Wurzeln bilden müssen. Im August gepflanzt, strecken sie so schon nach sechs Wochen ihre gelben und violetten Köpfe aus dem Boden. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie die pflegeleichten Herbstblüher dauerhaft in Ihrem Garten ansiedeln.

Goldkrokus

Goldkrokus (Sternbergie)

Aster, Besenheide, Krokus – im Herbstgarten dominiert eindeutig die Farbe violett. Genau deshalb darf der gold-gelbe Goldkrokus nicht fehlen. Im August gepflanzt wartet er geduldig im Boden, bis der erste Herbstregen kommt und die große Hitze des Sommers fällt – deshalb wird er auch Gewitterblume genannt. Da der Goldkrokus viel Wärme braucht und keine Staunässe verträgt, pflanzen Sie seine Zwiebeln am besten an einen sonnigen Standort – auch ein Platz im Steingarten ist der Blume recht. Eine Pflanztiefe von 6-10 cm sollte allerdings gewährleistet sein, der optimale Pflanzabstand beträgt ebenfalls 6-10 cm. Gefällt dem Goldkrokus sein Platz, öffnet er seine Blüten von September bis Oktober jedes Jahr aufs Neue und wird über die Bildung von Tochterzwiebeln kleine Teppich im Garten ausbreiten.  

Safran krokus

Safran-Krokus

Den Safran-Krokus kennen Sie bestimmt – seine gold-gelben Staubblätter liefern das edle Küchengewürz. Aber auch im Herbstgarten überzeugt der Krokus als mehrjährige Pflanze. Der Safrankrokus ist wärmebedürftig und verträgt keine Staunässe. Allgemein sind seine Ansprüche denen des Goldkrokus recht ähnlich – so lassen sich die beiden Zwiebelblumen hervorragend in der Gruppe pflanzen. Pflanzzeit ist im August: die empfohlene Pflanztiefe liegt zwischen 7 und 10 cm. Seine Zwiebeln sind zwar klein, damit sich der Safrankrokus in den Jahren nach der Pflanzung vermehren kann, sollten Sie ihm aber etwas Platz gönnen – 10 cm Abstand sollten zwischen den Zwiebeln mindestens eingehalten werden.

Schon gewusst?

Pro Kilogramm Safran benötigt man 3000 Krokusblüten, deren Staubblätter alle einzeln gepflückt werden müssen – kein Wunder also, dass Safran ziemlich teuer ist!

Herbstzeitlose

Herbstzeitlose

Die Herbstzeitlose sieht ihrem Frühlingsverwandten, dem Krokus, zum Verwechseln ähnlich. Auch sie möchte im August gepflanzt werden und öffnet nur wenige Wochen später ihre blassvioletten Blüten – es gibt jedoch auch Zuchtformen in Pink oder Weiß. Der perfekte Standort ist sonnig bis halbschattig, in jedem Fall aber recht warm und einigermaßen windgeschützt. Was den Boden betrifft, mag es die Herbstzeitlose gerne etwas feuchter als ihre Herbstblüher-Kollegen. Deshalb möchte sie etwas tiefer gepflanzt werden, 15 cm sind optimal, und kann auch Plätze unter Bäumen und Sträuchern für sich erobern. Für Haushalte mit Kindern oder Haustieren ist die Herbstzeitlose jedoch nicht zu empfehlen, alle Pflanzenteile sind stark giftig!

Herbstkrokus

Herbst Krokus (Crocus speciosus)

Beim Herbst Krokus haben Sie die Wahl: ihn gibt es in Violettblau, Rosa, Weiß oder Himmelblau. Auch er wird im August gepflanzt und hält seine Blüte, je nach Witterung, bis in den November durch. Suchen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort für die Pflanzung aus und setzen Sie die kleinen Zwiebeln etwa 15 cm tief in die Erde. Staunässe verträgt der Herbst Krokus überhaupt nicht, ist Ihr Gartenboden sehr lehmig oder stark verdichtet, dürfen Sie vor dem Pflanzen gern etwas Sand einarbeiten. Fühlt sich der Krokus an seinem Standort wohl, breitet er sich über die Jahre ganz ohne Pflegemaßnahmen über Rasenflächen und im Schatten größerer Gehölze aus. Achten Sie bei Gartenarbeiten lediglich darauf, dass Sie die Knollen nicht versehentlich aus dem Boden ziehen.

Frühjahrs Krokusse

Sie können vom Anblick der Krokusse in Ihrem Garten gar nicht genug bekommen? Dann pflanzen Sie doch gleich welche für das Frühjahr

Zur Anleitung

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: