Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche

Steckbrief

Wicke

wicke

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Beet
Wuchshöhe:
50 bis 150 cm
Blütefarbe:
Violett, Blau, Orange, Rot, Rosa, Weiß, Mehrfarbig

Richtig pflanzen

Wicke pflanzen

Standort

Für Ihre Wicke wählen Sie am besten einen halbschattigen Standort. Zwar mag es die Pflanze auch gern sonnig, über mehrere Stunden verträgt sie die pralle Mittagshitze aber nicht so gut. Als Ranke braucht die Wicke außerdem immer etwas zum Festhalten. Mit einem windgeschützten Platz an einem Zaun, einer Hausmauer oder zwischen anderen Stauden tun Sie ihr also einen großen Gefallen. 

Pflanzen

Das Pflanzen der Wicke ist ganz einfach, denn vorziehen müssen Sie ihre Samen nicht. Direkt ins Beet gesät, bildet die Blume ohnehin ein dichteres Wurzelsystem und kann sich später besser mit Wasser versorgen. Da Frost für sie ebenfalls kein Problem ist, kann die Wicke schon im April ins Freiland gesät werden. Tränken Sie die Samen am Tag vor die Aussaat gut mit Wasser, damit sie optimal keimen. Die eingeweichten Samen drücken Sie dann fünf Zentimeter tief in die aufgelockerte Erde und lassen etwa eine Hand breit Pflanzabstand. Anschließend noch regelmäßig wässern und nach zwei Wochen sollten sich die ersten Keimlinge zeigen.

Unser Tipp

Ein regelmäßiger Rückschnitt in den Sommermonaten regt die Blütenbildung der Wicke an. Entfernen Sie vor allem die Spitzen, denn nur die Seitentriebe bringen schöne Blüten.

Richtig pflegen

Wicke pflegen

Bewässerung

Wer üppig blüht, braucht viel Wasser. Zwischen Juni und September muss die Wicke deshalb regelmäßig gegossen werden. Staunässe sollten Sie allerdings unbedingt vermeiden, denn die Wicke ist anfällig für Pilzkrankheiten.

Düngung

Für eine schöne Blütenpracht braucht die Wicke alle paar Wochen Unterstützung durch Nährstoffe. Am besten gedeiht die Pflanze in kalkhaltiger Erde mit einem hohem pH-Wert. Entsprechend freut sie sich über dieselben Düngeprodukte wie Rhododendren und Hortensien.

Überwinterung und Rückschnitt

Sie haben eine Staudenwicke gepflanzt? Dann werden Sie im nächsten Jahr wieder Freude an den bunten Blüten haben. Da die oberirdischen Pflanzteile einen Schutz vor Kälte bieten, wird die Staudenwicke erst im Frühjahr bodennah zurückgeschnitten. Die Duftwicke werden Sie ohne eine erneute Aussaat im Folgejahr nicht wiedersehen; diese können Sie nach der Blütezeit im Herbst einfach ausreißen.

Für noch mehr Farbtupfer in Ihrem Garten

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO