Steckbrief

Frühlingsknotenblume

Fruehlingsknotenblume Schnee
Fruehlingsknotenblume

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Halbschatten/Schatten
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Beete, Rabatten
Wuchshöhe:
20 cm
Blütefarbe:
Weiß

Richtig pflanzen

Frühlingsknotenblumen pflanzen

Standort:

Frühlingsknotenblumen, auch Märzenbecher oder große Schneeglöckchen genannt, sind stark duftende Zwiebelblumen, die durch ihren veilchenartigem Duft und ihre charakteristischen Blüten im Februar den Frühling einläuten. Der Märzenbecher stammt ursprünglich aus Süd- bzw. Mitteleuropa und ist heutzutage weit verbreitet, oftmals wild in der Natur angesiedelt aber auch in unseren heimischen Gärten fühlt sie sich wohl.

Als Standort bevorzugt die Frühlingsknotenblume eher mäßig feuchte bis feuchte Stellen und nährstoffreiche Lehmböden, die idealerweise mit Humus angereichert sind. Die Lage sollte schattig gewählt sein, die pralle Sonne verträgt der Märzenbecher nicht so gut. Besonders geeignet sind Standorte unter Laubbäumen, an dem die Pflanze etwas geschützter ist, aber dennoch gut zur Geltung kommt.

Pflanzen:

Wenn Sie den Märzenbecher bei sich im Garten anpflanzen möchten, sollten Sie dies in der Zeit von September bis November tun. Dazu werden die Zwiebeln der Frühlingsknotenblumen in Abständen von 10 Zentimetern in die Erde gepflanzt. Die Löcher sollten drei Mal so tief wie die Zwiebel selbst sein.

Sie können die Frühlingsknotenblume mit der passenden Erde auch in einen Kübel oder Balkonkasten pflanzen. Sowohl für die Aufwertung des Gartenbodens als auch die Bepflanzung von Kübeln eigenen sich Erden mit einem hohen Humus-Anteil und wertvollem Guano. Die Qualität des vorhandenen Gartenbodens können Sie zudem durch eine Zugabe von Kompost, ganz leicht verbessern.

Sie lässt sich auch ideal mit weiteren Frühlingsblühern wie dem Winterling oder den Krokussen kombinieren.

Vermehren:

Die Frühlingsknotenblume kann auf mehrere Arten vermehrt werden.
Selbstaussaat: Verwelkte Blüten nicht abschneiden. Die Blüte öffnet sich und verstreut den Samen.
Brutzwiebel: Jungen Brutzwiebeln im April nach der Blüte vorsichtig von der Mutterzwiebel entnehmen oder zu groß gewordene Zwiebelgruppen teilen und an anderer Stelle wieder einzupflanzen.
Bis die Aussaat oder Vermehrung neue, ausgewachsene Pflanzen hervorgebracht hat, braucht es jedoch einige Geduld.

Rene Wadas
Quotemark

Pflanzen oder Zwiebeln immer im Handel kaufen

Da die Frühlingsknotenblume auf der Roten Liste der gefährdeten Pflanzenarten geführt ist, steht sie unter strengem Naturschutz und darf nicht einfach an ihren Standorten in der Natur ausgegraben werden.

RENE WADAS, Pflanzenarzt

Richtig pflegen

Frühlingsknotenblumen pflegen

Bewässerung:

Wenn der Märzenbecher an einem Standort gepflanzt wurde, der stetig etwas feucht ist, muss die Blume nur in anhaltenden Trockenphasen bewässert werden. Falls Sie die Pflanze gießen, sollten Sie darauf achten, kalkarmes Wasser wie beispielweise Regenwasser zu verwenden und Staunässe unbedingt zu vermeiden.

Düngung:

Eine Düngung ist im Beet oder Garten nicht zwingend erforderlich, falls der Boden am Standort oder die Erde im Kübel noch genug Nährstoffe enthalten. Frisch nach der Pflanzung sollten die Nährstoffe in der Erde für eine Saison ausreichen.

Wenn die Nährstoffe im Boden verbraucht sind und ein Rückgang des Wachstums und der Blühfreudigkeit erkennbar wird, sollten Sie mit einer Nährstoffzugabe aushelfen, beispielsweise mit einem Universaldünger. Durch die Gabe des Flüssigdüngers zusammen mit dem Gießwasser werden Verbrennungen an den empfindlichen Wurzeln und Zwiebeln vorgebeugt, da sich der Dünger durch das Wasser sehr gleichmäßig verteilen kann.

Düngen Sie im Frühjahr, an einem frostfreien Tag, wenn die Pflanze anfängt auszutreiben. Später als im März oder April sollten Sie jedoch nicht mehr düngen, denn ab diesem Zeitraum bereitet sich die Pflanze auf ihre Ruhephase vor.

Maßnahmen im Winter:

Die Frühlingsknotenblume ist winterhart und muss deshalb im Winter nicht eingelagert werden. In schneearmen Wintern sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Erde niemals vollständig austrocknet. Dazu an frostfreien Tagen einfach die Pflanze leicht gießen.

In schneereichen Wintern, wenn die Blumen von einer leichten Schneedecke überzogen sind, braucht nicht gegossen werden. Der Schnee muss jedoch auch nicht von den Märzenbechern entfernt werden, denn diese finden ihren eigenen Weg durch den Schnee und zeigen ihre wunderschöne Blüte.

Unser TIPP

Vorsicht vor Nagern: Die Zwiebelpflanze wird gerne von Mäusen und anderen Nagern angegriffen, weshalb darauf geachtet werden sollte, die Blumen ggf. mit einem Pflanzkorb zu schützen. So können Sie den Fraß durch Nager verhindern.

compo image

Alle Pflanzenteile des Märzenbechers sind giftig. Wenn beispielsweise Kinder die Blüten abpflücken und danach die Hände in den Mund stecken, können Kopfschmerzen und Übelkeit auftreten. Bei Schnittmaßnahmen sollten Arbeitshandschuhe getragen werden.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO