Steckbrief

Sternrußtau

Sternrußtau

Eigenschaften

Wirtspflanze:
Rosen
Symptome:
Blattfall
Aussehen:
sternförmige, gelbbraune bis schwarze Flecken auf Blattoberseite

Befallszeit

Beschreibung

Sternrußtau

Der Sternrußtau ist ein pilzlicher Erreger und tritt nur an Rosen auf. Auf der Blattoberseite bilden sich sternförmige gelbbraune bis schwarze Flecke, die sich schnell ausbreiten können. Als Folge setzt frühzeitiger Blattfall ein und die Pflanzen haben im Spätsommer kaum noch Blätter. Auch die Triebe der Rose können befallen werden. Die vom Sternrußtau befallenen Rosen sind nicht so winterhart und setzen weniger Blüten an. Feuchtigkeit fördert die Ausbreitung. Sternrußtau ist nicht wirtswechselnd und überwintert hauptsächlich auf den abgefallenen Blättern.

Bekämpfung

So bekämpfen Sie den Sternrußtau

Eine kaliumbetonte Düngung beugt dem Befall vor. Das befallene Laub sollte entfernt werden. Pflanzen gut zurückschneiden und für gute Durchlüftung und Abtrocknung der Rosen sorgen. Beim Auftreten der ersten Flecken sollten die Pflanzen sofort behandelt werden, damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet. Bei Bedarf die Behandlung wiederholen.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie maximal zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr zu COMPO