Zur Händlersuche
compo image

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche
mediterraner balkon

Urlaubsstimmung auf Balkonien

Balkon mit mediterranen Pflanzen gestalten

Träumen Sie auch von einer mediterranen Wohlfühloase auf Ihrem Balkon? Damit Sie quasi jeden Abend Urlaub auf Balkonien machen können, stellen wir Ihnen in diesem Artikel die wichtigsten Grundregeln für die Pflege mediterraner Pflanzen vor. Denn mediterrane Pflanzenklassiker wie Dipladenia, Feigenbaum & Co. haben spezielle Ansprüche an ihren Standort und an ihre Pflege. Und spätestens beim Thema „Überwinterung“ ist Fingerspitzengefühl gefragt!

mediterraner balkon

Darf’s noch in bisschen mehr sein?

Mediterrane Pflanzen brauchen viel Sonne

Egal, ob sie aus Italien, Spanien oder Griechenland stammen - aus ihrer Heimat sind unsere mediterranen Kübelpflanzen vor allem eines gewohnt: lange Sommer mit Sonne satt. Damit sich die Pflanzen in unseren Breitengraden einigermaßen wohlfühlen, sollten sie von unserem eher kurzen Sommer so viele Sonnenstrahlen abbekommen wie möglich. Das bedeutet leider auch: Die Gestaltung mit mediterranen Kübelpflanzen ist vor allem für einen Südbalkon geeignet. In südöstlichen oder südwestlichen Lagen werden sich die Pflanzen auch noch gesund entwickeln können, weniger Sonne sollten Sie ihnen jedoch nicht zumuten. Sonst fallen Frucht- und Blütenbildung spärlich aus.

Standortansprüche auf dem Balkon

Die beliebtesten mediterranen Kübelpflanzen im Überblick

Die genauen Ansprüche an Standort und Pflege sind bei jeder Pflanze von der Sorte abhängig. Feigenbaum ist also nicht gleich Feigenbaum. Diese Tabelle vermittelt Ihnen einen groben Überblick zu den Vorlieben der einzelnen Pflanzen. Trotzdem sollten Sie vor dem Kauf unbedingt noch einen Blick auf das jeweilige Pflanzetikett werfen. So ist ein Schopflavendel im Gegensatz zu den meisten anderen Lavendel-Sorten beispielsweise nicht winterhart. Auch eignen sich nicht alle Sorten für eine Pflanzung im Kübel – einige Hibiskus-Sorten können in unseren Breitengraden beispielsweise nur als Zimmerpflanze gehalten werden, andere gehören wiederum ins Gartenbeet. Wenden Sie sich bei der Sortenauswahl deshalb am besten an das Fachpersonal im Handel.

Standortansprüche im ÜberblickStammt ausStandortGießenÜberwintern
Wandelröschen
Südamerika, Südafrika
Sonnig, warm & windgeschützt
Verträgt kein kalkhaltiges Wasser
Heller Standort bei 5-10°C.
Dipladenia
Südamerika
Hell, warm, hohe Luftfeuchtigkeit. Bei über 30 °C vor praller Mittagssonne schützen
Verträgt kein kalkhaltiges Wasser
Heller Standort bei 8-12°C.
Bougainvillea (Drillingsblume)
Ecuador & Brasilien
Warmer, vollsonniger Standort
Hoher Wasserbedarf
Heller Standort bei 10-15 °C.
Oleander
Marokko & Südspanien
Sonniger und windgeschützter Platz
Liebt kalkhaltigen Boden und somit auch kalkhaltiges Leitungswasser
Heller Standort bei 5-10°C.

Olivenbaum

Mittelmeerraum, Asien & Südafrika
Sonniger, möglichst warmer Standort
Hoher Wasserbedarf
Heller Standort bei 2-10°C.

Eukalyptus

Australien
Heller, vollsonniger Standort
Verträgt kein kalkhaltiges Wasser
Heller Standort bei 5-10°C.

Zitrusbäumchen

Asien
Helle, sonnig und windgeschützt
Verträgt kein kalkhaltiges Wasser
Eher dunkler Standort bei 3-13°C.
Feige
Asien
Geschützter, sonnig-warmer Standort
Verträgt kein kalkhaltiges Wasser
Dunkler Keller oder Garage bei Temperaturen von 0-10 °C
Pfirsich
Zentral- & Nordchina
Vollsonnig, warm und windgeschützt
Hoher Wasserbedarf
Draußen: Nahe an einer Hauswand mit Vlies, Jute oder in einer mit Laub gefüllten Kiste Drinnen: In einem dunklen, kühlen und frostfreien Raum.
Lavendel
Mittelmeergebiet
Vollsonnig und warm
Verträgt kein kalkhaltiges Wasser
Frostharte Sorten an einem geschützten Platz in Jute oder Luftpolsterfolie gewickelt

Engelstrompete

Südamerika
Windgeschützter, halbschattiger Platz. Vor Mittagssonne geschützt aufstellen.
Hoher Wasserbedarf
Hell bei 10-15 °C
Rosmarin
Mittelmeerraum
sonnige und warme, geschützte Standorte. Sehr hitzeverträglich
Bevorzugt kalkhaltige Böden
Verträgt auch im Kübel leichte Minusgrade und kann an einem hellen Ort mit Temperaturen bis an die 0 °C überwintert werden.
Enzianstrauch
Argentinien & Paraguay
Windgeschützter, vollsonniger Standort
Hoher Wasserbedarf
Hell bei 5-12 °C
mediterraner balkon

3 wichtige Techniken

Mediterrane Kübelpflanzen richtig gießen

Wer in den kargen Böden der Toskana wächst, dürfte beim Thema Gießen doch wohl nicht allzu hohe Ansprüche stellen, könnte man vielleicht denken. Doch ein Balkonkübel ist nun mal nicht die Toskana: Die Bodentiefe ist begrenzt, einfach lange Wurzeln bilden und sich in Trockenphasen mit Wasser aus tieferen Bodenschichten versorgen – das funktioniert für mediterrane Kübelpflanzen schon mal nicht. Zudem heizt sich den Erden in den Kübel viel Stärker auf als der Boden in der Natur, sodass ein Großteil des Wassers verdunstet. Um im Kübel auf dem Südbalkon überleben zu können, sind die Pflanzen also in besonderem Maße auf eine regelmäßige Wasserversorgung angewiesen. Dazu ist während der Blütezeit im Hochsommer meist tägliches Gießen notwendig. Doch auch Topfgröße und Material des Gefäßes haben einen großen Einfluss darauf, wie oft mediterrane Kübelpflanze gegossen werden müssen – mehr Informationen dazu gibt es weiter unten in diesem Artikel.

3 Gießtechniken für mediterrane Pflanzen

  1. mediterraner balkon

    1

    Nicht von oben gießen

    Regelmäßige Regenergüsse über Blüten und Blätter sind mediterrane Kübelpflanzen nicht gewöhnt. Gießen Sie Ihre Pflanzen deshalb niemals von oben herab, sondern immer direkt auf den Wurzelballen. Auch vor allzu viel Regenwasser von oben sollten die Pflanzen geschützt werden, denn die Feuchtigkeit auf den Blättern begünstigt die Bildung von Pilzkrankheiten. Besonders bei Pflanzen mit großen Blüten – wie Hibiskus oder Dipladenia – können die Wassertropfen unschöne Flecken auf den Blütenblättern hinterlassen. Kritisch wird es, wenn unmittelbar nach einem Regenguss wieder Sonne auf die Pflanze scheint. Denn hier kommt es schnell zu Verbrennungen in Form von braunen Flecken auf Blüten und Blättern. Platzieren Sie die Kübel in Regenphasen deshalb am besten unter einem Vordach oder nahe der Hausmauer.

  2. mediterraner balkon

    2

    Kalkarmes Wasser verwenden

    Wie Sie der Tabelle entnehmen können, kommen viele mediterrane Kübelpflanzen mit kalkhaltigem Leitungswasser nicht gut zurecht – ausgenommen ist der Oleander, er liebt kalkhaltiges Wasser nahezu. Um Ihre mediterranen Pflanzen langfristig nicht zu schädigen, verwenden Sie zum Gießen am besten Regenwasser. Dieses enthält kaum Mineralien und beeinflusst den pH-Wert und Nährstoffgehalt des Bodens entsprechend wenig. Haben Sie diese Möglichkeit nicht, empfiehlt es sich, das Leitungswasser je nach Region mit einem speziellen Wasserfilter aufzubereiten.

  3. mediterraner balkon

    3

    In den frühen Morgen- oder Abendstunden gießen

    Der ideale Zeitpunkt für die Bewässerung mediterraner Kübelpflanzen ist in den frühen Morgenstunden. Dann ist der Wurzelballen von der Nacht noch abgekühlt und erleidet durch das kalte Gießwasser keinen Stress. Haben Sie in den Morgenstunden keine Zeit zum Gießen, können Sie auch einfach nur das Wasser in die Gießkanne füllen, sodass es sich etwas aufwärmen kann. Kommen Sie am späten Nachmittag oder frühen Abend von der Arbeit oder von Ihrem Tagesausflug zurück, freuen sich die Pflanzen über angenehm tempertiertes Wasser. Alternativ, wenn Sie kein lauwarmes Wasser haben, warten Sie abends am besten bis kurz vor dem Zubettgehen mit dem Gießen. Denn dann hat die Erde im Kübel nach dem Sonnenuntergang wenigstens einige Stunden Zeit, um abzukühlen, sodass die Pflanzen beim kalten Leitungswasser keinen Schreck bekommen.

mediterraner balkon

Material und -größe sind entscheid

Der richtige Topf für mediterrane Kübelpflanzen

Für die perfekte Urlaubsstimmung auf dem Balkon gehören Töpfe aus Ton oder Terrakotta einfach dazu. Erst darin kommen die mediterranen Pflanzen richtig gut zur Geltung. Doch nicht nur aus optischer Sicht hat das Material aus Naturgestein einen Vorteil: Terrakotta- und Tonkübel sind dazu in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen und diese nach außen abzuleiten. Das vermindert die Gefahr von Staunässe und Schimmelbildung an den Wurzeln. Zudem wirkt das Gestein, solange es feucht ist, klimatisierend. Es wirkt also wie ein Puffer zwischen dem Wurzelballen und der Sommerhitze auf dem Südbalkon.
Auf diese Weise können Sie dazu beitragen, die Bedingungen am Naturstandort der Pflanzen nachzustellen – denn dort befindet sich der Wurzelballen ja in einiger Tiefe unter der Erdoberfläche, wo es immer um einige Grad kühler ist, als an der Oberfläche.

Zudem haben Kübel aus Ton oder Terrakotta gegenüber der Plastikvariante noch einen ganz praktischen Vorteil: Sie bringen ein hohes Eigengewicht mit sich. Bei Wind kippen die Pflanzen darin nicht so schnell um. Auch der Aspekt der Nachhaltigkeit spielt bei der Auswahl der Gefäße eine Rolle: Plastiktopfe werden an vollsonnigen Plätzen nach einigen Jahren rissig und spröde, während die Steingefäße über viele Jahrzehnte beständig bleiben.

Unser Tipp

Wer die hellen Wasserränder nicht mag, die sich nach einigen Jahren an der Topfaußenseite bilden, kann diese ganz leicht mit einer Bürste und einem Eimer voll lauwarmem Essigwasser entfernen.

mediterrane Produkte

Tonmineralien sind beliebt

Erde und Dünger für mediterrane Kübelpflanzen

In den wenigen Monaten, in denen es in unseren Breitengraden warm genug ist, produzieren mediterrane Kübelpflanzen große Mengen Pflanzenmasse: Blätter, Triebe und Blüten. In den wenigen Litern Volumen, die so ein Terrassenkübel bietet, müssen die Wurzeln alles vorfinden, was sie für dieses Powerwachstum benötigen. Anderenfalls fällt das Wachstum nur zögerlich aus, Blätter verfärben sich gelb, Blüten fallen ab oder bilden sich erst gar nicht.

Doch wie sieht die perfekte Wachstumsgrundlage für mediterrane Kübelpflanzen aus? In ihrer Heimat wachsen diese Pflanzen häufig  auf steinigen, hellen Lehmböden. So karg und mager diese Erden auch erscheinen mögen, sie enthalten eine entscheidende Komponente, die für eine gesunde Entwicklung vieler mediterraner Pflanzen wichtig ist: Tonmineralien.

Tonmineralien bringen gleich drei große Vorteile mit sich und sollten daher in jeder hochwertigen Spezialerde für mediterrane Pflanzen enthalten sein:

  1. Sie können Nährstoffe speichern und wieder abgeben. Während ihrer Wachstumsphase haben die allermeisten mediterranen Kübelpflanzen einen hohen Nährstoffbedarf. Die Tonmineralien leisten daher einen wichtigen Beitrag zur bedarfsgerechten Nährstoffversorgung der Pflanzen.
  2. Sie können Wasser speichern und abgeben. An heißen Sommertagen auf einem Südbalkon verdunstet das Wasser schneller, als man mit der Gießkanne hinterherkommt. Auf der anderen Seite wird den mediterranen Gewächsen die Bodenfeuchte in längeren Regenphasen auch schnell zu viel. Die Tonmineralien in der Erde federn die Extreme von Staunässe und Trockenheit ab und helfen Ihnen so bei der optimalen Versorgung Ihrer Pflanzen.
  3. Wenn man zu kräftig gedüngt hat, bietet Ton ebenfalls eine Art Pufferwirkung. Er nimmt einen Teil der Nährsalze auf, damit nicht zu viel auf einmal davon bei den Pflanzen ankommt. Darunter würden die Wurzeln sonst im schlimmsten Fall Verbrennungen auf den Blättern und Schäden an den Wurzeln davontragen.

Besonders für unerfahrene Pflanzenfreunde ist die Investition in eine Spezialerde für mediterrane Pflanzen lohnenswert, denn im Vergleich zu den Pflanzen ist sie wirklich günstig und hilft Ihnen dabei, Pflegefehler oder Wetterextreme abzupuffern und die Pflanzen mit den speziellen Nährstoffen zu versorgen, die sie für ein gesundes und langes Leben benötigen.

mediterraner balkon

Spezialdünger für mediterrane Pflanzen

Die Frucht- und Blütenbildung ist für die Pflanzen ein Kraftakt. Besonders im begrenzten Erdreich eines Kübels wird eine Pflanze immer abwägen: Stehen ihr nicht genug Platz, Wasser und Nährstoffe zur Verfügung muss sie mit ihren Kräften haushalten und wird, um sich nicht zu verausgaben, auf ein üppigen Blütenbesatz verzichten, um Wurzeln und Triebe gesund erhalten zu können.

Bei der Auswahl eines geeigneten Düngers für mediterrane Kübelpflanzen sollten Sie darauf achten, dass dieser neben dem für das Wachstum verantwortliche Nitrat auch ausreichend Phosphat und Kalium enthält. Diese Komponenten sind für ein gesundes Wurzelwachstum, eine üppige Blütenbildung in die Kräftigung der Zellstruktur der Pflanzen verantwortlich. Ein hochwertiger mediterraner Pflanzendünger fördert also die ganzheitliche Gesundheit der Pflanze und macht sie gegenüber Frostschäden, Verbrennungen, Windböen oder Pilzkrankheiten deutlich widerstandsfähiger.

compo image
Dünger & Blattpflege

COMPO Mediterraner Pflanzendünger

Wirkt sofort und sorgt für eine intensive Frucht- und Blütenbildung. Für gesunde und kräftige Pflanzen.

Zum Produkt
mediterraner balkon

Mediterrane Kübelpflanzen überwintern

Ob sich die Investition in einen Feigen- oder Olivenbaum lohnt, ist maßgeblich davon abhängig, ob es gelingt, die Pflanzen immer wieder erfolgreich zu überwintern. Auch dauert es nach dem Kauf meist einige Jahre, bis die Pflanzen üppig blühen und schmackhafte Früchte tragen. Dass es im Herbst und Frühjahr also den ein oder anderen Handgriff kostet, um langfristig etwas von mediterranen Kübelpflanzen zu haben, darf beim Kauf nicht vergessen werden.
Ab wann die einzelnen Pflanzen ins Winterquartier umziehen sollten, ist ganz unterschiedlich. Hier lohnt sich ein Blick auf das Pflanzetikett. Während es dem Hibiskus bei nächtlichen Temperaturen von 10 °C schon zu kühl wird, sollten andere mediterrane Kübelpflanzen wie der Feigenbaum so lange wie möglich im Freien stehen bleiben, um jeden Sonnenstrahl einzufangen. Wie das perfekte Winterquartier für die einzelnen Pflanzen aussieht, haben wir oben in der Tabelle für Sie zusammengefasst. Doch auch vor- und nachher gibt es einiges zu beachten:

  • Düngegaben reduzieren: Damit mediterrane Pflanzen allmählich in die Winterruhe einkehren können, sollten Sie spätestens im September die Düngegaben allmählich reduzieren – bei einem Dünger mit Langzeitwirkung muss die letzte Düngegabe entsprechend früher erfolgen, sodass dessen Wirkung im Spätsommer allmählich nachlässt.
  • Nicht alle Pflanzen im Herbst schneiden: Die meisten mediterranen Kübelpflanzen sollten erst im Frühjahr, vor dem Neuaustrieb, geschnitten werden. Viele Pflanzen nehmen die in den äußeren Pflanzenzteilen enthaltenen Nährstoffe und Pflanzensäfte wieder in sich auf. Schneiden Sie diese vorher ab, entziehen Sie die Pflanze damit wertvolle Lebenssäfte. Natürlich bestätigen auch hierbei Ausnahmen die Regel. Informieren Sie sich daher am besten schon beim Kauf über die individuellen Ansprüche der Pflanzen, mit denen Sie liebäugeln.
  • Nicht zu warm stellen: Da es vielen mediterranen Pflanzen auf dem Balkon, selbst mit einem noch Vlies oder einer Decke umwickelt, immer zu kalt ist, braucht es ein passendes, frostfreies Überwinterungsquartier. Aus ihrer Heimat sind mediterrane Pflanzen zwar auch Winter gewohnt, nur sind diese eben nicht so lang und kalt wie bei uns. Es ist für die Exemplare im Kübel deshalb wichtig, die für die Überwinterung angegebenen Temperaturangaben einzuhalten. Ist es im Winterquartier zu warm, wird die für die Regeneration der Pflanzen dringend benötigte Ruhephase unterbrochen. Mediterrane Pflanzen einfach ins warme Wohnzimmer stellen, damit sie immer weiter blühen, ist also keine Option. Das entspricht nicht dem natürlichen Biorhythmus der Pflanzen und sie würden sich dabei mit der Zeit derart verausgaben, dass sie darunter eingehen.
    Das bedeutet: Können Sie der Pflanze die für ihre Überwinterung erforderlichen Gegebenheiten nicht bieten – stehen keine Garage, ein Treppenhaus oder ein Wintergarten zur Verfügung, die hell sind, aber dabei kühl – ist das kein Grund, den Traum vom mediterranen Balkon aufzugeben. Erkundigen Sie sich doch mal bei Gärtnereien in Ihrer Umgebung, bei vielen stehen die großen Gewächshäuser im Winter leer und gegen ein paar Euro vermieten die Betreiber diesen Platz gerne an Überwinterungsgäste aus Privathaushalten – regelmäßige Schädlingskontrolle durch Fachpersonal inklusive.
mediterraner balkon

Nach der Überwinterung

Mediterrane Kübelpflanzen aus dem Winterquartier holen

Erst ab Mitte Mai ist die Gefahr von späten Nachtfrösten in unseren Breitengraden endgültig vorüber und Sie können die mediterranen Kübelbewohner wieder dauerhaft nach draußen stellen. Für einen guten Start in die nächste Sommersaison können Sie jedoch schon vorher einige Dinge für die Pflanzen tun. Zunächst stehen der fachgerechte Rückschnitt, das Düngen und ggf. Umtopfen auf dem Programm. So erhält die Pflanze einen Energieschub für den bevorstehenden Neuaustrieb. Wird sie im Frühjahr gut versorgt und gesund geschnitten, werden sich besonders viele Blüten und Früchte bilden. Je nach Wachstumsgeschwindigkeit der Pflanzen wird alle zwei bis sechs Jahre ein neuer Topf fällig.

Ist die Pflanze gut versorgt, können Sie damit beginnen, sie behutsam wieder an direkte Sonneneinstrahlung zu gewöhnen. Das ist besonders bei solchen mediterranen Pflanzen wichtig, die im Winter ihre Blätter behalten. Die Blätter verfärben sich im Winterquartier oft hellgrün und verlieren ihre Widerstandskraft gegenüber UV-Licht und rauem Wetter – sie können dann tatsächlich einen Sonnenbrand oder Schock erleiden, wenn man sie schlagartig für mehrere Stunden in die pralle Sonne stellen würde. Suchen sie sich für den ersten Tag im Feien einen besonders milden Tag mit bedecktem Himmel aus und setzen Sie die Pflanzen anfangs immer nur wenige Stunden dem Sonnenlicht aus. Eine Abdeckung aus Flies hilft, in den ersten Wochen extremere Wetterlagen abzumildern. Auch Wasser und Düngegaben sollten mit steigenden Temperaturen allmählich gesteigert werden. Schauen Sie immer individuell, wie schnell die Pflanzen das ihnen angebotene Wasser verbrauchen und passen Sie die Intervalle entsprechend an. Besonders in der Phase der Knospenbildung muss eine ausreichende Versorgung mit Wasser und Nährstoffen gewährleistet werden, sonst kann es passieren, dass die Pflanze die Knospen wieder abwirft, bevor sie sich weiterentwickeln können.

Video ansehen

Mediterrane Pflanzen nach dem Überwintern wieder fit machen

mediterraner balkon

Teilen

Newsletteranmeldung

Bis zum 15.02.2023 Newsletter abonnieren und gewinnen!

Melden Sie sich jetzt mit wenigen Klicks zu unserem Newsletter an und gewinnen Sie eines von fünf hochwertigen Gärtner-Überraschungspaketen.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: