Zur Händlersuche
COMPO

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche

Steckbrief

Alokasie (Pfeilblatt)

Alokasie
Alokasie

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne
Pflegeaufwand:
mittel

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Zimmer, Wintergarten
Wuchshöhe:
30-150 cm
Blütefarbe:
Weiß

Richtig pflanzen

Alokasie pflanzen

Standort

Die Alokasie, auch Pfeilblatt genannt, erreicht in der weit verbreiteten Art Alocasia lowii eine Höhe von maximal 50 Zentimetern und eignet sich somit wunderbar für Ihr Wohnzimmer. Die Alocasia Amazonica, auch Elefantenohr genannt, wird hingegen bis zu 150 Zentimeter groß und könnte für das ein oder andere Wohnzimmer dann doch zu groß werden. Achten Sie daher beim Kauf auf die Sorte und die angegebene Wuchshöhe.

Alokasien gedeihen am besten an einem sehr hellen Standort mit mindestens fünf Stunden Sonnenicht pro Tag. Besonders gut eignen sich somit ein beheizter Wintergarten oder ein helles Wohnzimmer. Die optimale Wohlfühltemperatur beträgt etwa 22 °C, nachts und in den Wintermonaten reichen ihr aber auch 18°C vollkommen aus. Im Sommer können Sie die Alokasie auch nach draußen stellen, dort allerdings geschützt vor zu viel direkter Sonne, sowie Regen und Wind.

Pflanzen/ Umtopfen

Alokasien bevorzugen einen lockeren, eher sauren und teilweise sandigen Boden. Ihre Grünpflanzenerde dürfen Sie deshalb gerne mit etwas Sand oder einer Portion Kakteenerde anreichern. Sorgen Sie außerdem für ausreichend Drainage im Topf, um Staunässe zu vermeiden.

Da das Pfeilblatt sehr schnell wächst, muss es jedes Jahr umgetopft werden. Damit sich die Arbeit lohnt wählen Sie am besten einen um 20 bis 30 Prozent größeren Topf aus. Die Blätter der Alokasie können sehr schwer werden und damit die Pflanze unter ihrem eigenen Gewicht nicht umkippen kann, greifen Sie am besten auf einen möglichst schweren Topf, beispielsweise aus Ton, zurück.

Vermehren

Die Vermehrung der Alokasie gelingt am besten durch Teilung der Rhizome: Als Rhizome bezeichnet man unterirdisch wachsende Sprossachsen. Sie bilden sich an der Mutterpflanze und wachsen ein Stück entfernt mit neuen Blättern aus der Erde. Schneiden Sie beim Umtopfen ebendiesen Teil der Pflanze vorsichtig ab und setzen Sie ihn in einen neuen Topf. Schauen Sie, dass dabei die bestehenden Wurzeln nicht zu sehr beschädigt werden und der Ableger bereits neue Wurzeln gebildet hat. Stellen Sie den Ableger mit seinem neuen Topf an einen hellen Ort und halten Sie den Boden leicht feucht.  

compo image

Die Alokasie ist in allen Pflanzteilen leicht giftig, halten Sie sie somit von Kindern und Haustieren fern und tragen Sie beim Umtopfen Handschuhe.

Richtig pflegen

Alokasie pflegen

Bewässerung

Alokasien sammeln das Wasser in den kräftigen Stielen, wodurch diese gerade bleiben. Gießen Sie zu wenig, erkennen Sie das recht schnell an den schlaffen Blättern. Der Boden der Alokasie sollte stets leicht feucht, aber nicht zu nass sein. Gießen Sie daher lieber häufiger mit etwas weniger Wasser, anstatt direkt sehr viel zu geben.

Aus den Blättern der Alokasie tropft ab und zu etwas Wasser. Dieser Vorgang, die sogenannte Guttation, findet statt, damit die Pflanze trotz Wassersättigung Mineralstoffe von der Wurzel an die Blätter abgeben kann.

Düngung

Da Alokasien schnell wachsen, benötigen Sie entsprechend viele Nährstoffe. Geben Sie in der Hauptwachstumsphase von März bis Oktober wöchentlich einen flüssigen Grünpflanzendünger ins Gießwasser. Zwischen November und Februar können Sie diese Düngegaben auf einen monatlichen Turnus reduzieren.

verfärbte Blätter

Das Pfeilblatt ist sehr anfällig für Blattverfärbungen. Dies kann verschiedene Ursachen haben: Verfärben sich nur die untersten Blätter, besteht kein Grund zur Sorge. Im normalen Wachstumsprozess werden die alten Blätter nach einer gewissen Zeit abgestoßen und verfärben sich braun. Sind auch andere Blätter betroffen, kann es andere Ursachen haben:

Zu viel Wasser: Hat die Alkoasie zu viel Wasser bekommen, werden die Blätter nach einer Weile gelb. Prüfen Sie, ob der Wasserablauf gut funktioniert oder ob die Wurzeln vielleicht doch zu nass sind. Ist die Pflanze zu feucht geworden, sollten Sie sie möglichst schnell in frische Erde setzen und die beschädigten Wurzeln entfernen.

Zu wenig Nährstoffe: Werden nicht nur die Blattränder, sondern auch die Blattadern gelb, hat die Alokasie zu wenige Nährstoffe. Erhöhen Sie die Düngegaben und geben Sie kalkarmes Wasser.

Schädlinge: Alokasien sind anfällig für Spinnmilben. Diese sitzen auf der Unterseite der Blätter und saugen den Pflanzensaft aus. Dadurch verfärben sich die Blätter. Hier erfahren Sie mehr über Spinnmilben und wie Sie sie wieder loswerden.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: