Steckbrief

Wühlmäuse

Wühlmäuse nah
Wühlmäuse Haufen

Eigenschaften

Befallsort:
Garten, unterirdische Gänge
Symptome:
Wühlmäuse im Garten und am Haus
Aussehen:
abgerundeter Kopf und kurze Ohren, bis zu 2,5 cm groß

Befallszeit

Beschreibung

Wühlmäuse

Wühlmäuse vermehren sich rasant. Die Weibchen können bis 40 Nachkommen pro Jahr gebären, die bereits nach 10 Wochen geschlechtsreif werden. Der Wühlmausschaden ist besonders im Herbst und Winter groß, da die große Population auf knapper werdende Nahrungsquellen trifft. Sie beziehen ihre Nahrung überwiegend von unterirdischen Pflanzenteilen. Aufgrund des Wurzelverlustes ist die Wasserversorgung der Pflanzen erheblich eingeschränkt und gestört. Im Gegensatz zu den Maulwürfen sind die Gänge der Wühlmäuse hochoval und die Erdhaufen flach.

Bekämpfung

So vertreiben Sie die Wühlmäuse

Ein Wühlmaus-Köder dient zur Vertreibung von Wühlmäusen/Schermäusen. Die Erdgänge werden an mehreren Stellen vorsichtig geöffnet, um zu überprüfen, ob die Gangsysteme bewohnt sind. Dies ist der Fall, wenn die Gänge nach ca. 1-2 Stunden wieder hergestellt oder mit Erde zugewühlt sind. Dann je Köderstelle den Wühlmaus-Köder einlegen. Das Loch danach sofort mit einem passenden Gegenstand (Grasbüschel, Holz) abdecken aber nicht zuschütten.

Hiermit vertreiben Sie die Wühlmäuse

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie maximal zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr zu COMPO