Steckbrief

Gemeine Rosengallwespe

Gem. Rosengallwespe
Gem. Rosengallwespe nah

Eigenschaften

Wirtspflanze:
Rosen
Symptome:
5-10 cm große, runde, moosartige Gallen, erst grünlich dann gelbrot
Aussehen:
weiße Larven, später schwarz-braune Wespen

Befallszeit

Beschreibung

Gemeine Rosengallwespe

Ende Mai schon fliegen die ca. 5 mm großen Rosengallwespen. Sie legen ihre Eier in die noch geschlossenen Seitenknospen der letztjährigen Triebe. Das regt die Rose zu übermäßigem Knospenwachstum an, hat aber keine Beeinträchtigung des Triebwachstums zur Folge. Es liegt lediglich eine optische Beeinträchtigung vor. Im Sommer erscheinen dann an den Rosentrieben ca. 5 bis 10 cm große, verzweigte, runde moosartige Gallen mit haarartigen Auswüchsen. Sie sind grünlich und verfärben sich im Laufe der Zeit gelbrot. Sie werden auch „Schlafäpfel“ oder „Rosenäpfel“ genannt. Die sich entwickelnden Larven fressen das ganze Jahr über in den Gallen. Im Inneren befinden sich Kammern, in denen sich ca. 60 weiße Larven ernähren. Im Herbst trocknen die Gallen aus, bleiben aber am Rosenstrauch hängen. Sie verbleiben ca. 2 bis 3 Jahre in den Rosen. Besonders gerne werden Wildrosen befallen.

Bekämpfung

So entfernen Sie die Gemeine Rosengallwespe

Eine Bekämpfung mit Pflanzenschutzmitteln ist nicht möglich. Entfernen Sie die Gallen im Winter. Dann sind sie besonders gut zu sehen.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie maximal zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr zu COMPO