Zur Händlersuche
COMPO

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche
Rasen vertikutieren
  1. COMPO
  2. Ratgeber
  3. Pflanzenpflege
  4. Rasen
  5. Anlegen & Pflegen
  6. Rasen vertikutieren - So geht’s richtig

Rasen vertikutieren - So geht’s richtig

Damit Ihr grüner Teppich im Garten lange schön bleibt, sollten Sie Ihrem Rasen mindestens einmal im Jahr etwas Gutes tun, indem Sie Rasenfilz, Moos und Unkräuter entfernen. Das sogenannte Vertikutieren ist wie eine Intensivkur für den Rasen und gehört zu den wichtigsten Pflegemaßnahmen. Was Sie beim Rasenvertikutieren beachten sollten, wie Sie das passende Gerät finden, wann der ideale Zeitpunkt dafür ist und viele weitere Tipps lesen Sie hier.

Vertikutieren ist die Basis der Rasenpflege

Englischer Rasen

Das jährliche Vertikutieren ist neben dem Düngen und regelmäßigem Mähen eine wichtige Voraussetzung für einen sattgrünen widerstandsfähigen Rasen. Vertikutieren ist aus den beiden englischen Wörtern „vertical“ (vertikal, senkrecht) und „to cut“ (schneiden) zusammengesetzt. Es bedeutet also, dass die Grasnarbe einer Rasenfläche vertikal angeritzt wird. Der Vertikutierer kämmt mit einer rotierenden Messerwalze Moos und Rasenfilz aus der Grasnarbe. Auch Rasenunkräuter werden auf diese Weise entfernt. So kann der Rasen bzw. dessen Wurzeln wieder atmen.

Bei einem gepflegten Rasen reicht es meist aus, nur in eine Richtung zu vertikutieren. Im nächsten Jahr sollte dann 90° gedreht zur vorherigen Richtung gearbeitet werden. Wurde die Rasenfläche dagegen mehrere Jahre vernachlässigt, sollte unbedingt einmal in Längs- und dann in Querrichtung vertikutiert werden, damit ein Schachbrettmuster entsteht und alle Graswurzeln erreicht werden. Der Rasen wird belüftet und Nährstoffe können besser aufgenommen werden - der Rasen wird gestärkt und kann wieder wachsen, er wird insgesamt dichter und strapazierfähiger.

Der optimale Zeitpunkt fürs Vertikutieren

Grundsätzlich kann der Rasen von April bis Oktober entfilzt werden. Der perfekte Zeitpunkt fürs Vertikutieren ist aber im Frühjahr, wenn erkennbar ist, das tiefwinterliche Bedingungen nicht mehr zu erwarten sind. Ideal ist der Zeitraum von Anfang April bis Anfang Mai, denn dann hat der Rasen bis in die Sommermonate ausreichend Zeit, um sich zu regenerieren. Wichtig ist, dass der Boden weder nass noch staubtrocken ist – nur so löst sich der Rasenfilz von den Gräsern. Im März ist der Rasen oft direkt nach dem Winter durch Regen und Schnee noch sehr nass, sodass Sonne und Wind die Fläche erst abtrocknen sollen. Sind die Rasenpflanzen dagegen zu trocken, sollte sie nach dem Vertikutieren gewässert werden.

Wird der Rasen im Sommer viel genutzt, beispielsweise weil die Kinder dort spielen, sollte die Rasenpflege gleich im Frühling eingeplant werden, denn der Rasen braucht anschließend ein paar Wochen Ruhe. Alternativ kann die Rasenpflege auch im Spätsommer oder Herbst erfolgen. Vor dem Vertikutieren sollte der Rasen unbedingt gemäht werden. Zur schnellen Rasenregeneration und Reparatur von Lücken können Sie nach dem Vertikutieren eine Nachsaat-Mischung verwendet. Damit diese sicher keimt, sollte die Bodentemperatur kontinuierlich über 10°C liegen. Diese spezielle Nachsaat schließt die Lücken, so dass der Rasen wieder zum Schmuckstück Ihres Gartens wird.

Schritt-für-Schritt

Rasen vertikutieren in 4 einfachen Schritten

  1. Rasen mähen

    1

    Rasen mähen

    Mähen Sie den Rasen zunächst so kurz wie möglich. Verwenden Sie dazu einen Rasenmäher mit Fangkorb, um das anfallende Schnittgut direkt darin zu sammeln.

  2. Rasen vertikutieren

    2

    Rasen vertikutieren

    Anschließend kommt der Vertikutierer zum Einsatz. Vertikutiergeräte gibt es als handgetrieben, aber auch mit mechanischem oder elektrischem Antrieb, die Funktionsweise ist aber immer gleich: Durch die vertikal schneidenden Messer wird der Rasenfilz ausgedünnt, Moos entfernt und der Boden angeritzt.

  3. vertikutieren

    3

    Vertikutierer richtig einstellen

    Achten Sie beim Einstellen der Messer darauf, dass Sie den Boden nicht mehr als 3 Millimeter einritzen. Dann kann es losgehen: Schieben Sie den Vertikutierer zügig über die gesamte Rasenfläche und bleiben Sie nicht zu lange an einer Stelle stehen. Führen Sie das Gerät zunächst in Längs- und bei stark verfilzten Rasenflächen dann in Querbahnen über den Rasen. Wichtig ist, dass der Rasen nicht zu tief vertikutiert wird, das bedeutet, dass nach dem Vertikutieren noch Rasen erkennbar sein muss.

  4. Rechen

    4

    Rasen harken

    Verwenden Sie abschließend einen Rechen mit eng stehenden Zinken, damit beim Harken nichts liegen bleibt. Oft fällt dabei viel Moos und Rasenfilz an, das entsorgt werden will.

Unser TIPP zum Entfernen von Unkraut oder Moos aus dem Rasen

Bringen Sie ca. 3 Wochen vor dem Vertikutieren einen Wirkstoffdünger aus. Der Dünger stärkt den Rasen und der Wirkstoff greift Moos und/oder Unkraut an, so dass dies leichter und gründlicher beim Vertikutieren entfernt werden kann.

compo image
compo image

Was muss ich alles bei der Pflege meines Rasens beachten? Wie dünge, mähe und vertikutiere ich richtig? Wir beraten dich Schritt für Schritt auf dem Weg zu deinem Wunschrasen.

Schnelle Rasenregeneration nach dem Vertikutieren

So wichtig das Vertikutieren für einen gesunden Rasen ist – leider hinterlässt das Entfilzen häufig kahle Stellen und unschöne Lücken in der Grasnarbe, sowie leicht geschädigte Rasenwurzeln. Für eine schnelle Regeneration des Rasens und die Reparatur von entstandenen Rasenlücken, empfehlen wir eine besondere Nachsaat-Mischung. Wir haben speziell für diesen Zweck ein Kombiprodukt mit einem hochwertigen Langzeitdünger und einem natürlichen Bodenaktivator im Sortiment, das den Feuchtigkeitsgehalt im Boden reguliert und ihn vitalisiert. So säen, düngen und verbessern Sie den Boden in nur einem Arbeitsschritt.

Befreien Sie den Rasen komplett von den Rasenabfällen, Steinen und möglichen Unebenheiten. Bringen Sie das Produkt gleichmäßig per Hand aus, harken Sie es ein und drücken Sie es leicht an. Für einen nahtlosen Übergang zum bestehenden Rasen, säen Sie ruhig ein wenig über die auszubessernden Rasenstellen hinaus. Abschließend die Rasenfläche regelmäßig und intensiv bewässern – die noch jungen Keimlinge müssen durchgehend feucht gehalten werden, damit sie optimal zur Keimung kommen können.

compo image
Rasenpflege

COMPO SAAT® Vertikutier-Mix

Der COMPO SAAT Vertikutier-Mix beinhaltet eine Mischung aus Rasensamen, Rasendünger und Bodenaktivator, sodass sich Ihr Rasen nach dem Vertikutieren schnell wieder erholt und auch dauerhaft strapazierfähig bleibt.

Zum Produkt

So finden Sie den richtigen Vertikutierer

Das Verfahren des Vertikutierens wurde bereits 1955 von Thomas Mascaro in den USA entwickelt. Vertikutierer besitzen eine horizontal eingebaute und motorisch angetriebene Achse, an der starre oder drehbar gelagerte Messer angebracht sind. Diese ritzen den Boden nur wenige Millimeter ein und entfernen dadurch Moos und Rasenfilz aus dem Rasen. Um den eigenen Rasen professionell zu pflegen, benötigen Sie einen Vertikutierer. Dabei gibt es verschiedene Arten von Geräten: handbetriebene, Elektro- und Benzin-Vertikutierer.

  • Handvertikutierer sind vor allem für sehr kleine Rasenflächen oder für die gezielte Behandlung einzelner Stellen im Rasen geeignet. Sie sind besonders günstig in der Anschaffung, erfordern allerdings einen hohen Kraftaufwand.
  • Elektro-Vertikutierer sind vor allem für kleinere oder mittlere Rasenflächen ausgelegt. Problematisch im Einsatz ist vor allem das oftmals störende Stromkabel. Da man diese Geräte aber meistens nur einmal pro Jahr benötigt, stellt das kein großes Problem dar.
  • Benzin-Vertikutierer sind die erste Wahl beim Vertikutieren großer Rasenflächen. Neben dem kräftigen Motor muss auch auf ein störendes Kabel keine Rücksicht genommen werden.

Der richtige Zeitpunkt zum Rasenmähen

Frisch nachgesäter Rasen sollte ab einer Halmlänge von mind. 8 cm gemäht werden. Schneiden Sie die Gräser allerdings nicht zu kurz, je häufiger Sie zum Rasenmäher greifen, desto dichter und gleichmäßiger grün wird der Rasen.

mehr erfahren

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: