Steckbrief

Grünlilie

Gruenlilie

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Zimmer
Wuchshöhe:
30-40 cm
Blütefarbe:
Weiß

Richtig pflanzen

Grünlilien pflanzen

Standort:

Die Grünlilie (Chlorophytum comosum) stellt nicht viele Anforderungen an ihren Standort, bevorzugt aber eher einen hellen Platz. Zweifarbigen Sorten könnten bei zu wenig Licht die dekorativen hellen weißen bis gelben Streifen verlieren. Aufgrund der Robustheit der Pflanze und weil sie für ihre luftreinigende Wirkung besonders bekannt ist, kommt sie oft als Büropflanze in Einsatz. In dem Zusammenhang sind auch die ebenfalls gebräuchlichen Bezeichnungen Beamtengras oder Beamtenpalme entstanden.

Im Sommer kann die Pflanze auch nach draußen an die frische Luft, dann aber bitte nicht in die pralle Sonne stellen. Insgesamt sollte die Grünlilie erst langsam an die Sonne gewöhnt werden, da die Blätter sonst verbrennen könnten.

Pflanzen:

Wie allen Zimmerpflanzen stehen auch der Grünlilie nur ein begrenzter Platz und Erde im Topf zur Verfügung. Damit dieser nicht zu klein wird und die Pflanze immer von genügend Nährstoffen zehren kann, sollten Sie auf eine Grünpflanzen- und Palmenerde setzen und alle 2 Jahre idealerweise umtopfen. Wir empfehlen das Behältnis im Frühjahr zu wechseln, also dann, wenn die Wachstumsphase nach der Ruheperiode langsam beginnt.

Die Grünlilie kann durch Ableger vermehrt werden. Sobald diese etwas größer sind, werden sie mit einem Messer von der Mutterpflanze getrennt. Haben sich bereits Wurzeln gebildet, können Sie die Ableger direkt in eine Anzucht- und Kräutererde pflanzen. Wenn noch keine Wurzeln da sind, die sogenannten Kindel in ein Wasserglas setzen und abwarten, bis sich Wurzeln gebildet haben.

Eine Vermehrung durch Teilung ist ebenfalls möglich und wird idealerweise im Rahmen des Umtopfens vorgenommen, die Wurzel muss dafür nämlich zumindest grob von der Erde befreit werden. Anschließend die Pflanze in der Mitte auseinanderbrechen, ohne dabei die einzelnen Wurzeln selber zu beschädigen. Beide Teile werden dann einfach wieder neu eingepflanzt.

Unser TIPP

Falls die Pflanze braune Blattspitzen aufweist, könnte es am Standort liegen. Versuchen Sie einen Platz zu wählen, bei dem Zugluft kein Problem ist und die Spitzen idealerweise den Boden nicht berühren.

Richtig pflegen

Grünlilien pflegen

Bewässerung:

Die Grünlilie sollte regelmäßig gegossen werden, damit die Erde stets leicht feucht bleiben kann. Die Oberfläche darf dabei aber auch durchaus mal etwas antrocknen. Kurze Trockenperioden machen dieser Zimmerpflanze aufgrund der dicken Wurzeln nichts aus, schließlich stammt sie aus Südafrika. Parallel sollte sie aber auf keinen Fall zu viel gegossen werden: Nasse Füße können auch eine der Ursachen für braune Blätter oder Blattspitzen sein, genau wie zu trockene Luft. Da hilft es, die Grünlilie regelmäßig mit einer Sprühflasche mit Wasser zu benebeln.

Düngung:

Nährstoffe sind besonders in der Wachstumsphase der Grünlilie wichtig für die Bildung gesunder, grüner Laubblätter und für ihre kleinen weißen Blüten. Ein Grünpflanzen- und Palmendünger enthält die passende Kombination von Nährstoffen. Wir empfehlen von März bis Oktober eine Düngung pro Woche. In den Wintermonaten sollte hingegen nur einmal pro Monat gedüngt werden. Alternativ kann ab März ein Langzeitdünger verwendet werden.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO