Steckbrief

Großer Kohlweißling

Gr. Kohlweißling

Eigenschaften

Wirtspflanze:
Kohlarten
Symptome:
Fraßschaden an Blättern
Aussehen:
gelb-grüne, schwarz gefleckte Raupen mit gelbem Längsstreifen, bis zu 4 cm groß

Befallszeit

Beschreibung

Großer Kohlweißling

Die gelb-grün und schwarz gefleckten Raupen, befallen besonders gerne Kohle in windgeschützten und sonnigen Lagen. Die Puppe des Falters überwintert und die ersten Falter schlüpfen Ende April. Sie legen zwischen 200 bis 300 Eier auf die Blattunterseiten von kreuzblütigen Wildpflanzen. Kurz darauf durchlöchern die sehr gefräßigen Larven die Blätter und skelettieren diese. Die Raupen fressen dann 3 bis 4 Wochen lang, bevor sie sich an Mauern, Bäumen etc. verpuppen. Sie treten meist gesellig auf und verursachen erheblichen Fraßschaden. Schon nach weiteren drei Wochen erscheinen die Falter der zweiten Generation. Sie sind weißlich-gelb, die Vorderflügel schwarz gefleckt.

Bekämpfung

So bekämpfen Sie den Großen Kohlweißling

Kreuzblütige Unkräuter beseitigen, damit schon die Eiablage unterbunden wird. Mischkulturen mit Sellerie und Tomaten mindern den Befall. Bei starkem Befall die Raupen mit einem Insektizid bekämpfen.

Hiermit bekämpfen Sie den Großen Kohlweißling

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO