Zur Händlersuche
COMPO

Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche

Die wichtigsten Tipps und neuen Produkte von COMPO

Orchideenpflege leicht gemacht

Eleganz und Farbenpracht: Die Orchidee hat sich hierzulande dank ihrer hübschen Blüten und ihrer filigranen Erscheinung als Zimmerpflanze einen Namen gemacht. Und das, obwohl sie als äußerst empfindlich gilt. Doch es gibt auch Züchtungen einer der artenreichsten Pflanzenfamilien der Welt, die sich ohne sehr viel Aufwand prächtig entwickeln. Hierzu gehört etwa die beliebte Phalaenopsis, die auch unter dem Namen Nachtfalterorchidee bekannt ist. COMPO hat die besten Pflegetipps zusammengefasst und stellt zwei Neuheiten vor.

compo image

Der optimale Standort

Die Orchidee fühlt sich an einem hellen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit wohl; auf direkte Sonneneinstrahlung kann sie aber gut verzichten. Eine Fensterbank in Richtung Osten oder Nordwesten ist genau das Richtige. Da sie es gern warm hat, wäre ein Platz über einer Heizung prima - solange sie ausreichend befeuchtet wird.

Orchideen mit Bodenwurzeln benötigen Erde mit hohem Pinienrindenanteil, der für eine gute Durchlüftung sorgt, Staunässe verhindert und den Wurzeln Halt gibt. Damit die Pflanze dauerhaft gesund bleibt, sollte sie alle zwei bis drei Jahre umgetopft werden. Es gibt spezielle Orchideengefäße mit einer eingefügten Stufe, auf der die Pflanze aufsitzt. So kann überschüssiges Wasser abfließen. Weil sich bei Orchideen das Chlorophyll auch in den Wurzeln befindet, findet Photosynthese nur statt, wenn die Orchidee in einem Glasgefäß steht.

compo image

Orchideen baden gerne

Auch beim Wasserbedarf hat die Orchidee gewisse Ansprüche. Die Exotin möchte am liebsten in den Morgenstunden mit lauwarmem und kalkarmem Wasser, idealerweise Regenwasser, verwöhnt werden. Wichtig ist, ausschließlich den Wurzelballen – und nicht die oberirdischen Pflanzenteile – zu gießen. Hierfür kann man sie am besten wöchentlich in Wasser eintauchen und anschließend gut abtropfen lassen, bevor sie wieder in den Topf gestellt wird. Im Winter sollte die Bewässerung stark reduziert werden.

compo image

Das Beste aus der Orchidee rausholen: düngen und schneiden

Damit die Pflanze gesund bleibt und kräftige Blüten bildet, braucht sie genügend Nährstoffe. Daher von März bis Oktober gerne wöchentlich düngen, in den Wintermonaten alle zwei Wochen. Übrigens können viele Orchideenarten am selben Blütenstängel mehrmals blühen. Wer seinem eleganten Liebling dabei auf die Sprünge helfen möchte, kann die ausgetrockneten Triebe kurz über dem dritten Hüllblatt, auch Auge genannt, zurückschneiden. Mit etwas Glück bilden sich noch zwei- bis dreimal neue Blüten.

compo image

Exkurs: Orchideen richtig umtopfen

Sobald sich im Frühjahr neue Triebe und Wurzelspitzen zeigen, kann für die Orchidee der Umzug ins neue Zuhause beginnen. Hierfür zunächst den Kunststofftopf leicht kneten. So lösen sich die Wurzeln. Anschließend die Wurzeln vorsichtig aus dem alten Substrat entfernen und alte, verfaulte oder vertrocknete abschneiden. Die untere Hälfte des neuen Topfes mit Orchideenerde befüllen und die Pflanze vorsichtig in den Topf setzen. Anschließend den Rest der Erde so auffüllen, dass sie zwischen den Wurzeln liegt. Schließlich vorsichtig andrücken.

compo image

Das Orchideensortiment im Überblick

NEU: Moderner Look und neue Produkte

Alle Produkte gibt es in diesem Jahr in einer einheitlichen, modernen Optik – von der Erde über unterschiedliche Dünger bis hin zur Aufbaukur. Als neue Produkte führt COMPO ein Orchideenwasser sowie das Schädlings-frei AF ein, ein Mittel auf Rapsölbasis gegen typische Schädlinge. Alle ausführlichen Produktinformationen finden Sie im Download-Dokument.

compo image

Kontakt

Sie haben noch Fragen?

Ihr Ansprechpartner

Johannes Wagemann
Content & PR Manager

0251 / 3277 330
presse@compo.de

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf: