Häufige Suchbegriffe

Zur Händlersuche

Steckbrief

Stauden

Stauden
Duftgarten
Stauden Beet

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
gering

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Beete, Rabatten, Terrasse, Balkon
Wuchshöhe:
1 m
Blütefarbe:
Gelb, Blau, Lila, Rosa

Richtig pflanzen

Stauden pflanzen

Standort:

Stauden sind mehrjährige, krautartige Pflanzen, die sich jedes Jahr unterirdisch erneuern und frische Blätter und Blüten bilden. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Stauden mit sehr verschiedenen Standortansprüchen. Hinweise dazu stehen normalerweise auf einem Stecketikett im Topf der Staude. Hier einige Beispiele:

  • Bodendecker-Stauden: nährstoff- und humusarmen, durchlässigen Boden
  • Steingartenstauden: magerer Boden
  • Beet- und Rabattenstauden: sonnige oder halbschattige Plätze und ein lockerer Boden
  • Gehölzrand- und Schattenstauden: lieben die Nachbarschaft von Sträuchern und Bäumen
  • Schnittstauden: lieben sonnige oder halbschattige Standorte
  • Solitärstauden und Stauden für Einzelstellung:  hoher Platzbedarf
  • Kräuter- und Gewürzstauden: brauchen volle Sonne

 

Pflanzen:

Bereiten Sie das Pflanzbeet sorgfältig vor. Alle Wurzelunkräuter, z. B. Quecke und Giersch müssen entfernt und der Boden aufgelockert werden. Stauden mögen einen gut durchlüfteten Gartenboden. Nährstoffe und Feuchtigkeit sollte durch ihn gehalten werden. Staunässe vertragen Stauden nicht.

Trotz der unterschiedlichen Ansprüche sind einige grundlegende Dinge zu beachten:

  • Vor der Pflanzung den Wurzelballen gut durchfeuchten (Tauchverfahren).
  • Beachten Sie die zu erwartenden Ausmaße der Pflanzen. Bei einer zu dichten Pflanzung werden die kleinbleibenden Stauden von den großwüchsigen verdrängt.
  • Heben Sie ein großes Pflanzloch aus, geben Sie eine Pflanzerde hinzu und setzen Sie anschließend die Staude hinein.
  • Drücken Sie die Pflanze mit den Händen gut an.
  • Gießen Sie die frisch gepflanzte Staude gründlich an.

Richtig pflegen

Stauden pflegen:

Bewässerung:

Gießen Sie die Stauden regelmäßig, aber vermeiden Sie Staunässe.

Düngen:

Ein spezieller Staudendünger ist optimal auf die Bedürfnisse der Stauden angepasst.

Rückschnitt:

Nach der ersten Blüte sollten manche Stauden zurückgeschnitten werden. Im Herbst blühen sie dann ein zweites Mal.

Maßnahmen im Winter:

Viele Winterschäden an Stauden entstehen durch Verdunstung. Durch die Wintersonne trocknet die Pflanze aus und wird braun. Wenn Sie die Pflanzen abdecken, werden diese vor Austrocknung geschützt. Wichtig ist auch ein rechtzeitiger Düngestopp. Spätestens im Juni sollten die Pflanzen nicht mehr gedüngt werden.

Unser TIPP

Wollen Sie ein Aussamen verhindern, schneiden Sie die Blütenstände kurz nach der Blüte ab. Möchten Sie aber, dass die Staude sich durch Samen verbreitet, dann lassen Sie die Blütenstände stehen.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO