Steckbrief

Lorbeerblättriger Schneeball

lorbeerblättriger Schneeball

Bedürfnisse

Giessen:
mittel
Licht:
Sonne/Halbschatten
Pflegeaufwand:
mittel

Blütezeit

Eigenschaften

Einsatzbereich:
Beete, Rabatten
Wuchshöhe:
bis 3 m
Blütefarbe:
Weiß bis Rosa

Richtig pflanzen

Lorbeerblättriger Schneeball pflanzen

Standort:

Der Lorbeerblättrige Schneeball (Viburnum tinus) hat viele Namen und wird unter anderem auch als Lorbeerschneeball bezeichnet. Die Pflanze gehört zu den Hortensien und stammt aus dem Mittelmeerraum. Dementsprechend ist sie temperaturverwöhnt. Ihre weiß bis rosa gefärbten Blüten verströmen einen angenehmen Duft.

Als Standort eignet sich deshalb besonders gut ein windgeschützter, sonniger bis halbschattiger Platz im Garten oder an der Hauswand. Auch wenn die Pflanze temperaturverwöhnt ist, kommt sie kurzzeitig mit Temperaturen bis zu -10 Grad Celsius aus und zeigt eine bedingte Winterhärte. In kälteren Gebieten sollte die Pflanze jedoch in Kübeln oder anderen Pflanzgefäßen gehalten werden, da sie Frost nicht gut verträgt. Kübelpflanzen haben den Vorteil, dass Sie diese bei der falschen Standortwahl ganz einfach verrücken können.

Am wohlsten fühlt sich der Lorbeerblättrige Schneeball in einem humosen, aufgelockerten Gartenboden oder bei Pflanzungen im Kübel in einer mediterrane Kübelpflanzenerde.

Pflanzen:

Beobachten Sie das Wachstum und achten Sie darauf, dass noch genügend Platz im Kübel vorhanden ist. Alle 2-3 Jahre wird die Pflanze in frische Erde umgetopft. Verwenden Sie dafür eine mediterrane Kübelpflanzenerde. Wie sie richtig umtopfen, finden Sie hier.

Vermehren:

Vermehrt wird die Pflanze ganz einfach über Absenker oder Stecklinge. Beide Wege sind auch ohne botanische Kenntnisse und große Vorbereitung leicht umzusetzen.

Vermehrung über Absenker:

  • Anwurzelnden Triebe bleiben vorerst mit der Mutterpflanze verbunden
  • Einen leicht verholzten Zweig zum Boden hinab biegen und einige Zentimeter hoch mit Erde bedecken.
  • Boden ausreichend feucht halten.
  • Bilden sich neue Blätter am Absenker, kann die Verbindung zur Mutterpflanze gekappt werden.
  • Junges Gewächs an einem anderen Ort anpflanzen.


Vermehrung mit Stecklingen:

  • Die Stecklinge können jederzeit von März bis August von der Pflanze abgeschnitten werden.
  • Wählen Sie einen an der Basis leicht verholzten Trieb von den oberen Enden der Zweige. Wird ein weicher Trieb verwendet, fault dieser im Boden.
  • Alle Blätter, bis auf zwei, von den Trieben entfernen.
  • Den noch unbewurzelten Trieb zu 2/3 ins Freiland, oder wie wir empfehlen würden, in ein Gefäß mit Anzuchterde einpflanzen.
  • Nicht direkter Sonne aussetzen und Erde feucht halten.
  • Regelmäßig gießen, bis sich die Wurzeln vollständig entwickelt (bis zu 8 Wochen).

Richtig pflegen

Lorbeerblättriger Schneeball pflegen

Bewässerung:

Diese Pflanze benötigt ganzjährig eine kontinuierliche Wasserversorgung. Neben der Bewässerung im Sommer muss darauf geachtet werden, den Lorbeerschneeball auch im Winter zu Bewässern, um ihn so vor dem Austrocknen zu schützen.

Dazu am besten den Boden regelmäßig auf Feuchtigkeit überprüfen. Im Winter nur an frostfreien Tagen mit lauwarmen Wasser gießen und im Sommer die Pflanze nur am Vor- oder Nachmittag gießen. Staunässe sollte vermieden werden.

Düngung:

Wenn Sie die Pflanze im Freiland eingepflanzt haben, können Sie diese im Frühjahr mit einem mediterranen Pflanzendünger düngen.

Wurde die Pflanze in einem Kübel angepflanzt, bietet es sich an die Pflanze von März bis August mit einem Flüssigdünger zu versorgen.

Halten Sie sich dabei an die Gebrauchsanweisung denn eine Überdüngung kann zu einer Schädigung der Pflanze führen.

Rückschnitt:

Der Lorbeerschneeball ist schnittverträglich, jedoch sollte beim Rückschnitt besonders achtsam vorgegangen werden. Die beste Zeit dafür ist das Frühjahr. Nach der Blütezeit, von November bis Februar, können Sie mit der Rosenschere Ihre Pflanze zurückschneiden. Dadurch hat die Pflanze ausreichend Zeit bis zum Winter nachzuwachsen und neue Blüten zu bilden.

Maßnahmen im Winter

Der Lorbeerblättrige Schneeball übersteht problemlos Temperaturen bis zu -10 Grad. Deshalb ist es in Gebieten mit milden Wintern und in den Weinbauregionen möglich, die Pflanze im Freiland anzupflanzen und diese dort im Winter zu belassen. In kälteren Gebieten ist eine Pflanzung in Kübeln ratsam. Diese können im Spätherbst in helle Räume, wie z.B. Wintergärten, gestellt werden, in denen die Pflanze den Winter überdauert. So kann man sich auch noch länger an ihrer Blüte erfreuen. Sobald die Temperaturen im Frühjahr oder im Winter auch nachts nicht mehr unter -5 Grad sinken, kann die Pflanze wieder ins Freie gestellt werden. Aber nicht nur gegen die Kälte muss der Lorbeer Schneeball geschützt werden, sondern auch gegen die pralle Wintersonne. Daher sollte Sie den Boden rechtzeitig vor Einbruch des Winters mit Lauberde und Kompost überdecken. Zum Schutz vor der Sonne kann die Pflanze mit einem Wintervlies umhüllt werden.

compo image

Alle Pflanzenteile des Lorbeerblättrigen Schneeballs sind giftig. Wenn beispielsweise Kinder die Blüten abpflücken und danach die Hände in den Mund stecken, können Kopfschmerzen und Übelkeit auftreten. Bei Schnittmaßnahmen sollten Arbeitshandschuhe getragen werden.

Teilen

Newsletteranmeldung

INFORMIERT BLEIBEN

Erhalten Sie saisonale Pflegetipps und Inspirationen rund um die Themen Garten, Rasen, Pflanzen, Dekoration und vieles mehr per Newsletter. Pro Monat erhalten Sie etwa zwei Newsletter.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE ANMELDUNG!

 

Sie erhalten umgehend eine Bestätigungsnachricht per E-Mail. Klicken Sie auf den enthaltenen Link um Ihre Anmeldung zu bestätigen.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis durch Setzen eines Häkchens.

COMPO

COMPO. Ganz einfach schöne Pflanzen.

Ob mit zwei linken Händen oder einem grünen Daumen - gemeinsam zu mehr grüner Lebensqualität.

Folgen Sie COMPO auf:

Mehr über COMPO